Geschlecht und Geschlechterverhältnisse bewegen

Queer/Feminismen zwischen Widerstand, Subversion und Solidarität

Geschlecht und Geschlechterverhältnisse befinden sich permanent in Transformationsprozessen – dies gilt sowohl für die Gegenwart als auch für die Vergangenheit. Die Beiträger*innen des Bandes liefern hierzu multiperspektivische feministische Auseinandersetzungen und verhandeln Widersprüchlichkeiten von Widerständen, (Un-)Möglichkeiten subversiver theoretischer sowie praktischer Interventionen und Ambivalenzen solidarischer Bündnisse aus den unterschiedlichen Blickwinkeln der kritischen Geschlechterforschung. Dazu werden Ansätze der Queer Theory, der Bewegungsforschung, der Psychiatriekritik, der Postkolonialen Theorie sowie der Architektur- und Literaturtheorie für gendertheoretische Fragestellungen nutzbar gemacht.

40,00 € *

3. November 2020, 244 Seiten
ISBN: 978-3-8376-5101-0

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Deutschsprachige Bücher = gebundener Ladenpreis, fremdsprachige Bücher = unverbindliche Preisempfehlung. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Verena Sperk

Verena Sperk, Universität Innsbruck, Österreich

Sandra Altenberger

Sandra Altenberger, Universität Innsbruck, Österreich

Katharina Lux

Katharina Lux, Universität Innsbruck, Österreich

Tanja Vogler

Tanja Vogler, Universität Innsbruck, Österreich

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?

Das Buch versammelt aktuelle Forschungsarbeiten aus dem Bereich der kritischen Geschlechterforschung und zeigt die Vielfalt der derzeitig verhandelten Fragestellungen im Feld auf. Es entstand aus der Zusammenarbeit von Nachwuchswissenschaftler*innen unterschiedlicher Disziplinen innerhalb des Doktoratskollegs Geschlecht und Geschlechterverhältnisse in Transformation: Räume – Relationen – Repräsentationen der Universität Innsbruck. Zwar wurde in diesem Zusammenschluss zu sehr unterschiedlichen Inhalten geforscht, doch eint die verschiedenen Arbeiten eine Verortung in queer/feministischen Theorien. Das Buch möchte daher zu einer Reaktualisierung einer queer/feministischen Perspektive innerhalb der Geschlechterforschung beitragen.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Die einzelnen Beiträge in diesem Sammelband setzen sich mit unterschiedlichen Gegenständen und Fragestellungen aus geschlechtertheoretischer Perspektive auseinander und geben Einblick in die Forschungsarbeiten der Kollegiat*innen. Die Arbeiten wurzeln in verschiedenen Disziplinen, Theorien und Methodiken der Geschlechterforschung, weshalb sich zwischen den unterschiedlichen Blickwinkeln durchaus auch Spannungsverhältnisse auftun. Diese wurden in der Zusammenarbeit im Doktoratskolleg als produktive Reibungen erlebt und spiegeln die Vielfalt von Queer/Feminismen und kritischer Geschlechterforschung wider. Die Beiträge verbindet die wissenschaftliche Haltung, Geschlechterforschung als queer/feministische Forschung zu begreifen.

3. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Wir würden das Buch und seine Beiträge am liebsten mit jenen Menschen diskutieren, die in den verschiedenen historischen und aktuellen queer/feministischen Bewegungen aktiv sind und waren. Auf diese Weise könnten die unterschiedlichen Queer/Feminismen und deren Aktivist*innen miteinander sowie mit ihren Reaktualisierungen in der Geschlechterforschung ins Gespräch kommen. In Hinblick auf die vielfältigen Gegenstände des Buchs wäre das eine Diskussion mit und zwischen Protestierenden von Compont`s Cafeteria, Architekt*innen aus der Österreichischen Avantgarde, ehemaligen Bewohner*innen des Erziehungsheims St. Martin, Gerburg Treusch-Dieter, Trans* Aktivist*innen, Hannah Gadsby, jüdischen Feminist*innen, der Gruppe Alexandra Kollontaj und Akteur*innen der UNO.

Besprochen in:
AEP Informationen, 4 (2020), Elisabeth Grabner-Niel
www.frauensolidaritaet.org, 12 (2020) www.centrum3.at, 12 (2020)
IDA-NRW, 4 (2020)
Buchtitel
Geschlecht und Geschlechterverhältnisse bewegen Queer/Feminismen zwischen Widerstand, Subversion und Solidarität
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
244
Ausstattung
kart., Dispersionsbindung, 6 SW-Abbildungen
ISBN
978-3-8376-5101-0
DOI
10.14361/9783839451014
Warengruppe
1726
BIC-Code
JFSJ HBTB JPWF
BISAC-Code
SOC032000 HIS054000 POL003000
THEMA-Code
JBSF NHTB JPWG
Erscheinungsdatum
3. November 2020
Auflage
1
Themen
Geschlecht, Politik
Adressaten
Gender Studies, Kritische Geschlechterforschung, Erziehungswissenschaft, Zeitgeschichte, Mad Studies, Postcolonial Studies, Architektur, Sprach- und Literaturwissenschaft, Queer Studies, Philosophie
Schlagworte
Geschlechterverhältnisse, Feminismus, Queer, Bewegungsforschung, Intersektionalität, Postkolonialismus, Frauenbewegung, Global Citizenship Education, Komik, Avantgarde, Solidarität, Architektur, Geschlecht, Politik, Gender Studies, Geschlechtergeschichte, Soziale Bewegungen, Queer Theory, Soziologie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung