First Nations Cuisines – Wandel und Professionalisierung indigener Ernährungskulturen in British Columbia, Kanada

Seit dem ersten Kontakt mit Europäern haben sich die indigenen Ernährungskulturen an der kanadischen Nordwestküste stark gewandelt. Häufig ist vom Verlust indigener Küchentraditionen die Rede.

Sebastian Schellhaas' Studie zeichnet ein differenzierteres Bild. Anhand historischer Quellen und ethnographischer Forschungsepisoden gibt er einen beispiellosen Einblick in die facettenreiche Kulturgeschichte indigener Ernährungskulturen in British Columbia von der Ära des Erstkontakts im 18. Jahrhundert bis in die Gegenwart. Ein besonderer Fokus auf das noch junge Phänomen indigener Gastronomie ebnet dabei den Weg in ein noch unerschlossenes Forschungsgebiet zur Geschichte Kanadas.

50,00 € *

2020-07-27, ca. 370 Seiten
ISBN: 978-3-8376-5103-4

Erscheint voraussichtlich bis zum 27. Juli 2020

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Sebastian Schellhaas

Sebastian Schellhaas, Goethe-Universität Frankfurt, Deutschland

Autor_in(nen)
Sebastian Schellhaas
Buchtitel
First Nations Cuisines – Wandel und Professionalisierung indigener Ernährungskulturen in British Columbia, Kanada
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
ca. 370
Ausstattung
kart., Klebebindung, 20 SW-Abbildungen, 50 Farbabbildungen
ISBN
978-3-8376-5103-4
Warengruppe
1729
BIC-Code
JFCV JHMC HBTR
BISAC-Code
SOC022000 SOC002010 POL045000
THEMA-Code
JBCC4 JHMC NHTR
Erscheinungsdatum
2020-07-27
Auflage
1
Themen
Postkolonialismus, Esskultur
Adressaten
Ethnologie, Sozial- und Kulturanthropologie, Food Studies, Amerikanistik, Kanadistik, Gastronomie, Kulinaristik
Schlagworte
Kulinarische Ethnologie, Food Studies, Amerikanistik, Kanadistik, British Columbia, Esskultur, Postkolonialismus, Ethnologie, Kulturanthropologie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung