Applaus der Robbe

Arbeit und Vergnügen im Zoo, 1850-1970

Der Zoo ist vor allem als Bildungs- und Erholungsinstitution geläufig – als urbaner Vergnügungsort innerhalb globaler Netzwerke ist er bisher nicht betrachtet worden.

Wiebke Reinert untersucht in ihrer Studie am Beispiel von Seelöwen und deren Tierpfleger:innen das besondere Verhältnis von Arbeit und Vergnügen im Zoo: auf der einen Seite die praktische ›Arbeit am Tier‹, die ebenso Fürsorge wie gewaltsame Kontrolle bedeutete, auf der anderen Seite das populäre Vergnügen, die editorische Arbeit, die Zootiere zu Unterhaltungstieren in Gehegen machte. Die Betrachtung der konkreten Tier-Mensch-Verhältnisse eröffnet somit eine ›andere‹ Geschichte des modernen Zoos.

Kapitel-Übersicht

  1. Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  2. Inhalt

    Seiten 5 - 6
  3. Dank

    Seiten 7 - 8
  4. Fliegende Fische – Prolog

    Seiten 9 - 10
  5. 1. »Der Zoologische Garten – ein ungelöstes Problem«: Einleitung

    Einleitung

    Seiten 11 - 14
  6. Applaus & ›Arbeit‹, Vergnügen & Gewalt

    Seiten 15 - 18
  7. Aufbau

    Seiten 19 - 20
  8. 2. Forschungsstand, Quellenlage, Konzeptuelles

    Einleitung

    Seiten 21 - 22
  9. Der Zoo als Tier-Mensch-Verhältnis und populärkulturelle Praxis

    Seiten 22 - 31
  10. Arbeit am Tier – Wärter und Pfleger:innen

    Seiten 32 - 38
  11. ›Tierliche Perspektiven‹

    Seiten 38 - 47
  12. Periodisierung

    Seiten 48 - 50
  13. Begrifflichkeiten

    Seiten 50 - 54
  14. 3. Am Beispiel der Robbe

    Einleitung

    Seiten 55 - 56
  15. Robbenkunde

    Seiten 56 - 65
  16. Unterhaltungstier werden

    Seiten 65 - 96
  17. Populärkultur mit Seelöwen, 1870-1930

    Seiten 96 - 170
  18. Zooalltag im Nationalsozialismus

    Seiten 171 - 208
  19. »Salonlöwen« auf Familienausflug – Zooverhältnisse in BRD und DDR, 1945–1970

    Seiten 208 - 240
  20. 4. Arbeitsverhältnisse im Zoo

    Einleitung

    Seiten 241 - 242
  21. Herkünfte und Wege zum Zoo

    Seiten 242 - 252
  22. Tierliebe und Trinkgelder – Bezahlungsverhältnisse und Arbeitsbedingungen

    Seiten 252 - 273
  23. Facharbeit statt »Tierschaubude« – Berufsbild Tierpfleger:in

    Seiten 273 - 291
  24. Tiere und Pfleger:innen in der Lehre

    Seiten 291 - 306
  25. 5. Gewaltverhältnisse im Zoobetrieb

    Seiten 307 - 336
  26. 6. Verhältnismäßigkeiten – abschließende Überlegungen

    Seiten 337 - 344
  27. Quellen- und Literaturverzeichnis

    Seiten 345 - 376
  28. Literatur

    Seiten 377 - 408
  29. Abbildungsverzeichnis

    Seiten 409 - 414
Mehr
45,00 € *

6. August 2020, 414 Seiten
ISBN: 978-3-8376-5106-5

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Deutschsprachige Bücher = gebundener Ladenpreis, fremdsprachige Bücher = unverbindliche Preisempfehlung. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Wiebke Reinert

Wiebke Reinert, Universität Kassel, Deutschland

Autor_in(nen)
Wiebke Reinert
Buchtitel
Applaus der Robbe Arbeit und Vergnügen im Zoo, 1850-1970
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
414
Ausstattung
kart., Dispersionsbindung, 10 Farbabbildungen, 55 SW-Abbildungen
ISBN
978-3-8376-5106-5
DOI
10.14361/9783839451069
Warengruppe
1559
BIC-Code
HBTB JFFZ
BISAC-Code
HIS054000 HIS000000 NAT039000 SOC000000
THEMA-Code
NHTB JBFU
Erscheinungsdatum
6. August 2020
Auflage
1
Themen
Tier, Kulturgeschichte
Adressaten
Geschichtswissenschaft, Kulturwissenschaft, Human Animal Studies, Urban Studies sowie die interessierte Öffentlichkeit
Schlagworte
Tiergeschichte, Tierpflege, Stadtgeschichte, Gewaltforschung, Populärkultur, Zoo, Vergnügungskultur, Unterhaltung, Gehege, Tierhaltung, Praxeologie, Herrschaft, Bürgertum, Kolonialismus, Zucht, Kulturgeschichte, Tier, Human-animal Studies, Geschichte des 19. Jahrhunderts, Geschichtswissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung