Unbehaust Wohnen

Konflikthafte Räume in Kunst – Architektur – Visueller Kultur

Unbehaust Wohnen ist ein zentraler Teil der Geschichte und Theorie des Wohnens und wird dennoch häufig vergessen, verborgen, zum Diskurs allein von Spezialist_innen gemacht oder als ein ,Anderes' zu einem sichernden und ,eigentlichen' Wohnen verhandelt. Dem positiv gedachten Wohnen als Existenz und Heim/at steht also immer auch ein unbehaustes Wohnen zur Seite: Zerstörtes Wohnen in kriegerischen Konflikten, verlorenes Wohnen in Migrationen, temporäres Wohnen in Obdach- und Wohnungslosigkeit, prekäres Wohnen in ökonomischer, emotionaler und körperlicher Unversorgtheit, beängstigendes Wohnen in Subjektkrisen. Der Band nähert sich verschiedenen Zugängen und Ebenen eines Unbehausten aus kunst- und kulturwissenschaftlicher, philosophischer, historischer, ethnografischer, architekturtheoretischer, psychiatrischer sowie künstlerischer Perspektive.

Kapitel-Übersicht

  1. Frontmatter

    Seiten 1 - 3
  2. Inhalt

    Seiten 4 - 10
  3. Wohnschatten: Global und häuslich un/behaust

    Seiten 11 - 44
  4. Zum Buch

    Seiten 45 - 59
  5. IV. Verheerende und diskrete Desaster

    Prekäres "Wohnen" nach 1938

    Seiten 63 - 80
  6. Shelter/Disaster: Flucht, Schutz und Architektur in der Moderne

    Seiten 81 - 100
  7. Zu Hause im Unbehausten: Syrische Geflüchtete in Flüchtlingsunterkünften in Berlin und Zaatari

    Seiten 101 - 138
  8. Da und dort zu Hause

    Seiten 139 - 152
  9. Wohnräume im Wartezustand Zu den Interieurfotografien von Robert Haas

    Seiten 153 - 172
  10. Möbeltransporte im Kontext des Massenmordes Die totale ,Verwertung' jüdischen Eigentums als materielle Dimension des Holocaust und die Rolle der Spedition Kühne + Nagel

    Seiten 173 - 195
  11. II. Subjektkrisen und instabile Räume

    "An einem Ort wie diesem?" Geschichten über Demenz, Zuhause und Selbst

    Seiten 199 - 226
  12. Die letzten Tage des Sommers. Ein E-Mail-Dialog

    Seiten 227 - 248
  13. Überwachen und Sticken, um 1670

    Seiten 249 - 270
  14. Habitate der Mobilität – Mary Mattinglys Wearable (Portable) Homes für eine postapokalyptische Ära

    Seiten 271 - 292
  15. When Car Culture Meets Rape Culture Das Auto als Verhandlungsraum sexualisierter Gewalt in Three Weeks in May (1977) von Suzanne Lacy und in Hollywood-Filmen

    Seiten 293 - 308
  16. Verrückte Möbel: Paranoia der Hausgemeinschaft

    Seiten 309 - 324
  17. Sehen/Berühren. Das Krankenbett als Beziehungsraum

    Seiten 325 - 343
  18. III. Strittige Territorien

    Le Vele di Scampìa. Sterbende Moderne filmisch beschleunigt

    Seiten 347 - 366
  19. Radikale, rebellische Städte. Vom Roten Wien zu sanctuary cities

    Seiten 367 - 384
  20. Disrupted Living: Das Wohnen und die Sprache der Sharing Economy

    Seiten 385 - 398
  21. Vom Diskurs der Obdachlosigkeit. Eine Annäherung

    Seiten 399 - 414
  22. Unbehaust und exhausted in Zeiten des Faschismus: Mittelschichten, Kino und Demokratie in maintenance (gedacht mit Kracauer)

    Seiten 415 - 431
  23. Biografien

    Seiten 432 - 446
Mehr
39,00 € *

3. November 2020, 446 Seiten
ISBN: 978-3-8376-5122-5

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Deutschsprachige Bücher = gebundener Ladenpreis, fremdsprachige Bücher = unverbindliche Preisempfehlung. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Irene Nierhaus

Irene Nierhaus, Universität Bremen, Deutschland

Kathrin Heinz

Kathrin Heinz, Universität Bremen, Deutschland

Autor_in(nen)
Irene Nierhaus / Kathrin Heinz (Hg.)
Buchtitel
Unbehaust Wohnen Konflikthafte Räume in Kunst – Architektur – Visueller Kultur
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
446
Ausstattung
kart., Klebebindung, 70 SW-Abbildungen
ISBN
978-3-8376-5122-5
DOI
10.14361/9783839451229
Warengruppe
1584
BIC-Code
AM AK JHB RGC
BISAC-Code
ARC010000 DES008000 SOC026000
THEMA-Code
AM AK JHB RGC
Erscheinungsdatum
3. November 2020
Auflage
1
Themen
Gesellschaft, Raum, Architektur, Kunst, Leben
Adressaten
Kunstwissenschaft, Architektur, Kulturwissenschaft, Home Studies, Geschlechterforschung, Medienwissenschaft, Filmwissenschaft, Visual Cultural Studies, Psychoanalyse, Ökonomie, Geschichtswissenschaft
Schlagworte
Wohnen, Prekäres Wohnen, Visuelle Kultur, Kunst, Architekturgeschichte, Obdachlosigkeit, Faschismus, Holocaust, Demenz, Berlin, Mobilität, Hausgemeinschaft, Krankenbett, Film, Wien, Sharing Economy, Architektur, Gesellschaft, Design, Raum, Soziale Ungleichheit

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung