Tabu, Trauma und Identität

Subjektkonstruktionen von Palästinenser_innen in Deutschland und der Schweiz, 1960-2015

Die seit 1947 andauernde systematische Vertreibung der Palästinenser*innen aus Palästina/Israel und die Shoa werden gemeinhin nicht als Teil desselben historischen Prozesses gedacht. Sarah El Bulbeisi trägt zu einer notwendigen Debatte über die europäische Mitverantwortung für die palästinensische Gewalterfahrung bei, indem sie die Lebenswelten von Palästinenser*innen erster und zweiter Generation in Deutschland und in der Schweiz von den 1960er Jahren bis 2015 beschreibt. Auf der Grundlage von Lebensgeschichten und teilnehmender Beobachtung folgt ihre Oral History den Spuren systematischer Gewalt in Selbstbildern und Eltern-Kind-Beziehungen. Aus postkolonialer Perspektive werden dabei auch die Identitätsdiskurse der Betroffenen untersucht.

45,00 € *

2020-05-27, ca. 320 Seiten
ISBN: 978-3-8376-5136-2

Erscheint voraussichtlich bis zum 27. Mai 2020

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Sarah El Bulbeisi

Sarah El Bulbeisi, Ludwig-Maximilians-Universität München, Deutschland

Autor_in(nen)
Sarah El Bulbeisi
Buchtitel
Tabu, Trauma und Identität Subjektkonstruktionen von Palästinenser_innen in Deutschland und der Schweiz, 1960-2015
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
ca. 320
Ausstattung
kart., Klebebindung
ISBN
978-3-8376-5136-2
Warengruppe
1559
BIC-Code
HBTB HBLW3
BISAC-Code
HIS054000 HIS037070
THEMA-Code
NHTB
Erscheinungsdatum
2020-05-27
Auflage
1
Themen
Postkolonialismus, Migration, Kulturgeschichte, Erinnerungskultur
Adressaten
Psychoanalyse, Oral History, Sozial- und Kulturanthropologie, Zeitgeschichte, Ethnologie, Migrationsforschung, Memory Studies, Diasporaforschung, Postcolonial Studies, Gender Studies
Schlagworte
Palästina, Israel, Europa, Gewalterfahrung, Deutschland, Schweiz, Vertreibung, Shoa, Gewalt, Verantwortung, Postkolonialismus, Identität, Trauma, Psychoanalyse, Oral History, Selbstbild, Eltern-Kind-Beziehung, Erinnerungsarbeit, Kulturgeschichte, Migration, Erinnerungskultur, Zeitgeschichte, Geschichte des 20. Jahrhunderts, Globalgeschichte, Geschichtswissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung