Moschee-Neubauten

Institutionalisierung, Bedeutung und Sichtbarkeit in England und der Schweiz

In den letzten Jahrzehnten sind in Europa vermehrt Moschee-Neubauten entstanden. Lucia Stöcklis religionswissenschaftliche Studie geht der Geschichte der Etablierung der Moschee-Neubauten in England und der Schweiz nach und beleuchtet ihre Bedeutung für die Muslime.

Anhand bestehender und in Planung befindlicher Bauprojekte arbeitet sie gemeinsame Strukturen sowie nationale Kontexte heraus und untersucht Themen wie die Entwicklung eines multifunktionalen Zentrums, die Rolle der Frau in den Moschee-Neubauten sowie den Stellenwert der Sichtbarkeit dieser Bauten für die Muslime.

Kapitel-Übersicht

  1. Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  2. Inhalt

    Seiten 5 - 8
  3. Abbildungsverzeichnis

    Seiten 9 - 10
  4. Vorwort

    Seiten 11 - 12
  5. I. Einleitung

    Seiten 13 - 24
  6. 1. Migration – Inkorporation – Raumverständnis

    1.1 Migration – vier Idealtypen

    Seiten 25 - 28
  7. 1.2 Assimilation, Integration und Inkorporation

    Seiten 28 - 31
  8. 1.3 Raumverständnis

    Seiten 31 - 34
  9. 2. Phasen- und Stufenmodelle

    2.1 Etablierung der Muslime in Europa

    Seiten 34 - 37
  10. 2.2 Idealtypisches Inkorporationsmodell

    Seiten 37 - 40
  11. 2.3 Etablierung von Moscheen in Europa

    Seiten 40 - 45
  12. 2.4 Kritik an einem linearen Inkorporationsprozess

    Seiten 45 - 46
  13. 2.5 Thesenbildung I: Phasendarstellung

    Seite 46
  14. 3. Staats-Modelle – nationale Rahmenbedingungen

    3.1 Vier Idealtypen

    Seiten 46 - 49
  15. 3.2 Pfadabhängigkeit

    Seite 50
  16. 3.3 Kritik an nationalen Modellen

    Seiten 50 - 51
  17. 3.4 Thesenbildung II: länderspezifische Unterschiede

    Seiten 51 - 52
  18. 1. Die Moschee

    1.1 Entwicklung und Attribute der Moschee

    Seiten 53 - 57
  19. 1.2 Entstehung einer Moschee-Architektur

    Seiten 57 - 59
  20. 1.3 Das Minarett

    Seiten 59 - 60
  21. 2. Bedeutung und Funktion der Moschee in Westeuropa

    2.1 Gebete in einem Provisorium

    Seite 61
  22. 2.2 Bedeutungswandel – die Moschee als Zentrum

    Seiten 62 - 64
  23. 2.3 Moschee-Neubau

    Seiten 64 - 65
  24. 2.4 Thesenbildung III: Wandel der Moschee

    Seiten 65 - 66
  25. 3. Frauen in den Moscheen

    3.1 Trennungsgründe und -möglichkeiten

    Seiten 66 - 69
  26. 3.2 Die Frau in der Moschee

    Seiten 69 - 71
  27. 3.3 Thesenbildung IV: Entwicklungsmöglichkeiten

    Seite 71
  28. 4. ›Sichtbarkeit‹ und ›Erkennbarkeit‹ der Moschee

    4.1 Sichtbarkeit einer Moschee

    Seiten 71 - 73
  29. 4.2 ›Sichtbarkeit‹ und ›Erkennbarkeit‹ durch eine entsprechende Architektur

    Seiten 73 - 75
  30. 4.3 Bedeutung der Sichtbarkeit

    Seiten 76 - 77
  31. 4.4 Thesenbildung V: Architektur und Teilhabe

    Seite 77
  32. 5. Die fünf Thesen

    Seiten 77 - 78
  33. 1. Der Vergleich

    1.1 Ländervergleich – Periodisierung

    Seiten 79 - 80
  34. 1.2 Vergleich von Kategorien

    Seiten 80 - 82
  35. 2. Die qualitative Methode

    2.1 Im Feld

    Seiten 82 - 84
  36. 2.2 Interviews und Moschee-Auswahl

    Seiten 84 - 88
  37. 2.3 Andere Quellen

    Seiten 88 - 90
  38. 1. Kurzdarstellung der Muslime in England und der Schweiz

    1.1 Muslimische Bevölkerung Großbritanniens

    Seiten 91 - 95
  39. 1.2 Muslimische Bevölkerung der Schweiz

    Seiten 96 - 98
  40. 1.3 Zwischenfazit: muslimische Bevölkerung in den beiden Ländern

    Seiten 98 - 99
  41. 2. Vorstellung der exemplarischen Moscheen

    2.1 Exemplarische Moschee-Neubauprojekte in England

    Seiten 99 - 109
  42. 2.2 Exemplarische Moschee-Neubauprojekte in der Schweiz

    Seiten 110 - 116
  43. 1. Geschichte der Etablierung von Moscheen in England und der Schweiz

    1.1 Geschichte der Etablierung von Moscheen in England

    Seiten 117 - 140
  44. 1.2 Geschichte der Etablierung von Moscheen in der Schweiz

    Seiten 140 - 154
  45. 1.3 Zwischenfazit

    Seiten 154 - 157
  46. 2. Moscheen in England und der Schweiz

    2.1 Religionsgemeinschaften und ihre Moscheen in England

    Seiten 157 - 169
  47. 2.2 Religionsgemeinschaften und ihre Moscheen in der Schweiz

    Seiten 169 - 180
  48. 2.3 Zwischenfazit

    Seiten 180 - 182
  49. 3. Wandel der Moschee

    3.1 Bedeutungs- und Funktionswandel

    Seiten 182 - 193
  50. 3.2 Moschee-Neubau

    Seiten 193 - 199
  51. 3.3 Zwischenfazit

    Seiten 199 - 200
  52. 4. Frauen in den Moschee-Neubauten

    4.1 Muslimische Frauen in englischen Moscheen

    Seiten 200 - 203
  53. 4.2 Muslimische Frauen in den Schweizer Moscheen

    Seiten 204 - 205
  54. 4.3 Verschiedene Stimmen

    Seiten 205 - 208
  55. 4.4 Geschlechtertrennung in den exemplarisch ausgewählten Moscheen

    Seiten 208 - 213
  56. 4.5 Wandel durch einen Moschee-Neubau

    Seiten 213 - 217
  57. 4.6 Zwischenfazit

    Seiten 217 - 218
  58. 5. Architektur und Anerkennung

    5.1 Bedeutung der Sichtbarkeit

    Seiten 218 - 222
  59. 5.2 Erkennbarkeit der Moschee von außen

    Seiten 222 - 225
  60. 5.3 Architektonische Gestaltung

    Seiten 225 - 230
  61. 5.4 Lage des Neubaus

    Seiten 231 - 233
  62. 5.5 Sichtbarkeit als Ausdruck der Akzeptanz

    Seiten 233 - 235
  63. 5.6 Zwischenfazit

    Seiten 236 - 238
  64. VII. Fazit

    Seiten 239 - 248
  65. VIII. Literatur

    Seiten 249 - 288
Mehr
37,00 € *

26. März 2020, 288 Seiten
ISBN: 978-3-8376-5151-5

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Deutschsprachige Bücher = gebundener Ladenpreis, fremdsprachige Bücher = unverbindliche Preisempfehlung. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Lucia Stöckli

Lucia Stöckli, Universität Luzern, Schweiz

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?

Die Studie bringt neue Aspekte in aktuelle Debatten rund um Moschee-Neubauten.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Neue Perspektiven werden eröffnet, da sich die Dissertation auf exemplarische Moschee-Neubauten sowie Neubauprojekte konzentriert und zudem die muslimische Perspektive im Zentrum steht. Darüber hinaus findet ein Vergleich der Zuwanderung, Niederlassung und Eingliederung der Muslime in England und der Schweiz statt.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Vorwiegend Aspekte wie ›die Rolle der Frau in den Moschee-Neubauten‹ sowie der ›Bedeutung der Moschee-Neubauten für Muslime‹ können neue Erkenntnisse für aktuelle Debatten eröffnen. Zudem ergeben sich durch den Vergleich der zwei Länder neue Perspektiven und Feststellungen.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Mit meinen Interviewpartnerinnen und -partnern.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Fünf Thesen zu Moschee-Neubauten in England und der Schweiz.

Autor_in(nen)
Lucia Stöckli
Buchtitel
Moschee-Neubauten Institutionalisierung, Bedeutung und Sichtbarkeit in England und der Schweiz
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
288
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-5151-5
DOI
10.14361/9783839451519
Warengruppe
1541
BIC-Code
HRA JFSR2 JHMC
BISAC-Code
REL000000 SOC049000 SOC002010
THEMA-Code
QRA QRPP JHMC
Erscheinungsdatum
26. März 2020
Auflage
1
Themen
Gesellschaft, Islam, Religion
Adressaten
Religionswissenschaft, Kulturwissenschaft
Schlagworte
Moschee, Moschee-Neubauten, Säkulärer Islam, Religiöser Islam, England, Schweiz, Gesellschaft, Islam, Religion, Kulturanthropologie, Religionssoziologie, Religionswissenschaft, Islamwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung