Rückzug als Widerstand

Dissidente Lebensformen in der globalen Politik

Globale Politik ist zunehmend ein Kampf um Lebensformen. Die bestehenden politischen Institutionen erscheinen vielen Aktivist*innen dabei jedoch nicht als vermittelnde Instanzen, sondern als Auswüchse einer zerstörerischen Art zu leben. Um die Verhältnisse zu transformieren, protestieren sie daher nicht primär gegen einzelne politische Entscheidungen, sondern wollen die Grundlagen der Politik verändern. Philip Wallmeier untersucht diesen im Rückzug aus dem Alltag der Mehrheitsgesellschaft bestehenden Widerstand am Beispiel der Kommunenbewegung in den USA. Dabei stellt er besonders das dialektische Verhältnis und die Spannungen innerhalb dieser gezielt dissidenten Lebensformen heraus.

35,00 € *

2020-12-27, ca. 250 Seiten
ISBN: 978-3-8376-5159-1

Erscheint voraussichtlich bis zum 27. Dezember 2020

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Philip Wallmeier

Philip Wallmeier, Goethe-Universität Frankfurt am Main, Deutschland

Autor_in(nen)
Philip Wallmeier
Buchtitel
Rückzug als Widerstand Dissidente Lebensformen in der globalen Politik
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
ca. 250
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-5159-1
Warengruppe
1731
BIC-Code
JPW JPS JPWF
BISAC-Code
POL003000 POL011000
THEMA-Code
JPW JPS JPWG
Erscheinungsdatum
2020-12-27
Auflage
1
Themen
Globalisierung, Politik, Zivilgesellschaft
Adressaten
Politikwissenschaft, Soziologie, Bewegungsforschung, Internationale Beziehungen, Politische Theorie, Sozialphilosophie, Amerikanistik, Geschichtswissenschaft
Schlagworte
Kommune, Intentionale Gemeinschaft, Widerstand, Lebensform, USA, Rückzug, Soziale Bewegung, Herrschaft, Macht, Politik, Hippies, 20. Jahrhundert, 21. Jahrhundert, Zivilgesellschaft, Globalisierung, Internationale Politik, Soziale Bewegungen, Demokratie, Politikwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung