Im Rauschen der Schweizer Alpen

Eine auditive Ethnographie zu Klang und Kulturpolitik des internationalen Radios

Einschalten, Sender suchen und die Welt im Ohr haben: Internationales Radio prägte Politik und Alltag im Kalten Krieg. Patricia Jäggi untersucht mit Fokus auf dem Schweizer internationalen Sender die Blütezeit dieses globalen Mediums. Dazu versetzt sie sich in die Rolle von Radiohörer*innen und rekonstruiert mittels eines innovativen methodischen Zugangs damaliges auditives Erleben. Neben Tonarchivalien des Schweizer Senders aus den Jahren 1950 bis 1975, in denen die Alpen genauso journalistisch wie radiophon dargestellt wurden, wird die technische Übermittlung nachgestellt und damit auch die Geräuschwelt des Äthers als Teil des auditiven Erlebenshorizonts untersucht. Das Buch liefert neue Zusammenhänge zwischen Klangwelt, Kulturdiplomatie und Kosmopolitismus.

Tonmaterial zum Buch unter »Weiteres«.

Kapitel-Übersicht

  1. Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  2. Inhalt

    Seiten 5 - 6
  3. 1 Radio hören

    Seiten 7 - 12
  4. 2 Auditive Ethnografie: Hören als Methode

    Einleitung

    Seiten 13 - 14
  5. 2.1 Klangbedeutungen

    Seiten 14 - 30
  6. 2.2 Fünf ›Listening Modes‹

    Seiten 30 - 41
  7. 2.3 Entwicklung methodischer Werkzeuge

    Seiten 41 - 60
  8. 3 Internationales Radio und Kulturpolitik im Kalten Krieg

    Einleitung

    Seite 61
  9. 3.1 ›Freedom to Listen‹

    Seite 62
  10. 3.2 Jamming

    Seite 63
  11. 3.3 Kulturkrieg und kulturelle Annäherung

    Seiten 64 - 68
  12. 3.4 Der Schweizerische Kurzwellendienst

    Seiten 68 - 92
  13. 4 Das Alpine zwischen Journalismus und Radiokunst

    4.1 Fall #1: Wintersport live ab Tonband (1975)

    Seiten 93 - 137
  14. 4.2 Fall #2: Heidi auf Arabisch (1968)

    Seiten 137 - 160
  15. 4.3 Dokumentarismus im internationalen Radio

    Seiten 160 - 164
  16. 5 Noise: Vom Sound der Übermittlung

    Einleitung

    Seiten 165 - 167
  17. 5.1 Zur Empfangsqualität von Kurzwellenradio

    Seiten 167 - 188
  18. 5.2 Fall #3: Im Äther (Demonstrationsexperiment 2016)

    Seiten 188 - 203
  19. 5.3 Fall #4: Stimmen vom Matterhorngipfel nach Übersee (1950

    Seiten 203 - 219
  20. 5.4 Noise als Akteur im Kurzwellenradio

    Seiten 220 - 228
  21. 6 Anderes hören

    Einleitung

    Seiten 229 - 230
  22. 6.1 Radiofoner Dokumentarismus

    Seiten 230 - 233
  23. 6.2 Noise und Kosmopolitismus

    Seiten 233 - 240
  24. 7 Anhang

    7.1 International Broadcasting Program Categories

    Seiten 241 - 243
  25. 7.2 Faksimile Don't Just Stay Here Do Something: Winter and Spring Sports

    Seiten 244 - 245
  26. 7.3 Ausschnitt einfaches Wahrnehmungsprotokoll (Demonstrationsexperiment)

    Seite 246
  27. 7.4 Faksimile Broadcasting from the Summit of the Matterhorn

    Seite 247
  28. 7.5 Literatur- und Quellenverzeichnis

    Seiten 248 - 260
  29. 7.6 Darstellungsverzeichnis

    Seiten 260 - 262
  30. Danksagung

    Seiten 263 - 266
Mehr
39,00 € *

11. Mai 2020, 266 Seiten
ISBN: 978-3-8376-5164-5

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Deutschsprachige Bücher = gebundener Ladenpreis, fremdsprachige Bücher = unverbindliche Preisempfehlung. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Patricia Jäggi

Patricia Jäggi, Hochschule Luzern, Schweiz

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?

Internationale Radiosender wurden bislang vorwiegend mit Blick auf ihre politisch-ideologische Instrumentalisierung als Propaganda im Kalten Krieg untersucht. Das Buch rückt nun die auditiv-sinnliche Dimension des Radiohörens ins Zentrum: Dazu wird ins Archiv des Schweizer Senders und in den Äther gelauscht. In Kultursendungen wie u.a. Johanna Spyri's Heidi auf Arabisch oder einer Live-Sendung vom Matterhorn, wird dem Alpinen als Motor damaliger internationaler Schweiz-Vorstellungen nachgegangen.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Auf das auditive Erleben spricht bereits der Buchtitel an: Stammt das gehörte Rauschen vom Matterhorn oder doch vom Radiogerät selbst? Die Autorin hört nicht nur ins Archiv sondern stellt damaliges Radiohören an medienarchäologisch relevanten Weltempfängern nach. Dazu wird ein eigenes methodisches Vorgehen entwickelt, welches das Hören als Forschungswerkzeug erprobt. Dadurch ergänzt das Buch nicht nur Untersuchungen zu Kulturpolitik, sondern trägt auch zu methodischen Fragen der Klangforschung bei.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Das Buch leiht zum einen der Nationen verbindenden Funktion von Kurzwelle ein Ohr. Es zeigt, dass nationale Kulturvermittlung über das Radio einen auditiv gelebten Kosmopolitismus anstieß, etwas, das nach dem Krieg zu einem besonderen Bedürfnis wurde. Dieser schließt auch die Geräusche der Übermittlung mit ein. Das Buch fördert auf Sendungsebene kulturpolitische Strategien zutage und bezieht auch die kommunikationstechnische Brüchigkeit eines Kurzwellensenders mit ein.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Mit jemandem, der gerne hinhört und gegenüber experimentelleren methodischen Zugängen offen ist.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Aus der Position einer Radiohörerin rekonstruiert das Buch die kosmopolitische Erlebenswelt internationaler Radiosender der Nachkriegszeit.

»Das Buch liefert neue Zusammenhänge zwischen Klangwelt, Kulturdiplomatie und Kosmopolitismus.«
Josef Ritler, https://seniorweb.ch, 14.06.2020
Autor_in(nen)
Patricia Jäggi
Buchtitel
Im Rauschen der Schweizer Alpen Eine auditive Ethnographie zu Klang und Kulturpolitik des internationalen Radios
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
266
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-5164-5
DOI
10.14361/9783839451649
Warengruppe
1591
BIC-Code
AVA JFD JHMC
BISAC-Code
MUS020000 SOC052000 HIS054000 SOC002010
THEMA-Code
AVA JBCT JHMC
Erscheinungsdatum
11. Mai 2020
Auflage
1
Themen
Medien, Klang, Kulturgeschichte
Adressaten
Sound Studies/Klangforschung, Kulturanthropologie, Radiogeschichte, Klanggeschichte, Geschichte des 20. Jahrhunderts, Medienwissenschaft, Medienarchäologie, Literaturwissenschaft
Schlagworte
Radio, Kurzwelle, Kalter Krieg, Kulturpolitik, Schweiz, Klang, Medien, Kulturgeschichte, Mediengeschichte, Kulturanthropologie, Analoge Medien, Musikwissenschaft

Tonmaterial zum Buch

Zu Kapitel 4.1

1. Don’t Just Stay Here Do Something: Winter and Spring Sports (Chris Dickson, Bern 1975), © SWI swissinfo.ch (Signatur: SRI_CD_ALT_B1016_Track02) 

Zu Kapitel 4.1.2

Bruitages train et gare (02). Ambiance de gare (Berne) avec arrivée de train et annonce par haut-parleur (Claude Lauper, Bern 1974), © SWI swissinfo.ch ch (Signatur Schweizerische Nationalphonothek: DAT14380)

Bruitages train et gare (06). Compartiment 1.classe (fenêtre légèrement ouverte, micro dans filet à bagages) (Claude Lauper, Bern 1974), © SWI swissinfo.ch (Signatur Schweizerische Nationalphonothek: DAT14380)

Bruitage. Gletscherlandung mit Pilatus Porter (Unbekannt, Bern, 1968), © SWI swissinfo.ch (Signatur: SRI_CD_ALT_B615_Track01)

Bruitage. Corpus Christi Procession in the Lötschental (Jeremy Hamand, Bern o.J.), © SWI swissinfo.ch (Signatur: SRI_CD_ALT_C632_ Track02)

Zu Kapitel 4.2

Heidi ‒ Abderrahim Rifai, Bern 1968; nach Johanna Spyri 1880/81, © SWI swissinfo.ch (Signatur: SRI_MG_ARA_196801_ Track01.mp3 bis SRI_MG_ARA_196824_ Track01.mp3 )

Episode 1 , Episode 2Episode 3Episode 4Episode 5Episode 6

Episode 7Episode 8, Episode 9Episode 10 Episode 11 ,Episode 12

Episode 13Episode 14, Episode 15, Episode 16Episode 17Episode 18

Episode 19Episode 20Episode 21Episode 22Episode 23Episode 24

Zu Kapitel 5.2

Demo-Track: Ausschnitte aus Demonstrationsexperiment Kurzwellenempfang (Patricia Jäggi, Berlin 2016), © Patricia Jäggi

Zu Kapitel 5.3

Matterhornbesteigung von Walliser Bergführern mit einem Team des Radiostudios Lausanne. Sendung vom Gipfel. (This Adank, Bern 1950), © SWI swissinfo.ch (Signatur: SRI_CD_HIS_001_Track09)

 

 

 

 

 

 

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung