Mit Nonchalance am Abgrund

Das Kino der »Neuen Münchner Gruppe« (1964-1972)

Die »Neue Münchner Gruppe« stellte zwischen 1964 und 1972 eine der interessantesten Strömungen im deutschen Kino dar. Die bis heute verkannte Kunst dieser Filme war, dem damals erst aufkommenden neoliberalen Abgrund ins sprichwörtliche Auge zu schauen und trotzdem gelassen zu bleiben. Marco Abel hebt in seiner Untersuchung den Affekt der Nonchalance dieser Filme hervor und stellt ihn als eine ästhetische Haltung dar, die eine linke Attitüde verkörperte, die nicht nur die »politische Linke« der Zeit von links kritisierte, sondern auch die aufkommenden sozialen Veränderungen in spielerischer Weise einer kritischen Betrachtung preisgab. Für diese erstmalige Analyse lässt er auch die Filmemacher selbst zu Wort kommen.

30,00 € *

27. Dezember 2021, ca. 270 Seiten
ISBN: 978-3-8376-5195-9

Erscheint voraussichtlich bis zum 27. Dezember 2021

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Deutschsprachige Bücher = gebundener Ladenpreis, fremdsprachige Bücher = unverbindliche Preisempfehlung. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Marco Abel

Marco Abel, University of Nebraska, USA

Autor_in(nen)
Marco Abel
Buchtitel
Mit Nonchalance am Abgrund Das Kino der »Neuen Münchner Gruppe« (1964-1972)
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
ca. 270
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-5195-9
Warengruppe
1744
BIC-Code
JFD APFA
BISAC-Code
SOC052000 PER004030
THEMA-Code
JBCT ATF
Erscheinungsdatum
27. Dezember 2021
Auflage
1
Themen
Film
Adressaten
Filmwissenschaft, Kulturwissenschaft, Germanistik, Geschichtswissenschaft
Schlagworte
Film, Deutsches Kino, Filmgeschichte, Neue Münchner Gruppe, Neoliberalismus, Gesellschaftskritik, Politische Linke, Filmkultur, 1960er Jahre, Filmkunst, Medienwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung