Schwarze Weiblich*keiten

Intersektionale Perspektiven auf Bildungs- und Subjektivierungsprozesse

Wie Women* of Color und Schwarze Frauen* mit intersektionalen Differenz-Erfahrungen umgehen, sie transformieren und neue (Bildungs-)Wege gehen, ist bisher kaum untersucht worden. Dennoch ist genau diese Frage essenziell, um sozialer Ungleichheit sowie Diskriminierung entgegenzutreten – und letztlich gesellschaftliche Veränderungen anzustoßen. Denise Bergold-Caldwell nimmt sich ihrer an und macht mit poststrukturalistischen, rassismustheoretischen, postkolonialen und Schwarzen feministischen Theoriebeständen vielfache Perspektiven und Dimensionen in Subjektivierungs- und Bildungsprozessen sichtbar.

50,00 € *

2020-07-27, ca. 430 Seiten
ISBN: 978-3-8376-5196-6

Erscheint voraussichtlich bis zum 27. Juli 2020

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Denise Bergold-Caldwell

Denise Bergold-Caldwell, Philipps-Universität Marburg, Deutschland

Autor_in(nen)
Denise Bergold-Caldwell
Buchtitel
Schwarze Weiblich*keiten Intersektionale Perspektiven auf Bildungs- und Subjektivierungsprozesse
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
ca. 430
Ausstattung
kart., Klebebindung, 6 Farbabbildungen
ISBN
978-3-8376-5196-6
Warengruppe
1571
BIC-Code
JNA JFSJ JFSL
BISAC-Code
EDU040000 SOC032000 SOC031000
THEMA-Code
JNA JBSF JBSL1
Erscheinungsdatum
2020-07-27
Auflage
1
Themen
Geschlecht, Bildung, Rassismus
Adressaten
Erziehungswissenschaft, Geschlechterforschung, Migrationsforschung, Bildungsforschung, Soziologie, Gender Studies
Schlagworte
Intersektionalität, Rassismuskritik, Schwarze Feministische Theorie, Postkoloniale Theorie, Poststrukturalismus, Bildung, Subjektivierung, Bildungstheorie, Subjektivierungstheorie, Racial Capitalism, Macht, Diskursforschung, Michel Foucault, Geschlecht, Rassismus, Gender Studies, Postkolonialismus, Pädagogik

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung