Üble Dinge

Materialität und Fetischismus in der Prosa Paulus Hochgatterers

Das Werk Paulus Hochgatterers zeichnet sich aus durch einen feinkörnigen Realismus, durch dichte Rätsel- und Verweisstrukturen und durch eine Unzahl an materiellen Dingen. Diese treten als Ausrüstungsgegenstände in Erscheinung, als Werkzeuge, Handlungsmotoren und verquere Kultobjekte – oder als Fetische? Bernhard Oberreither analysiert im Kontext historischer und gegenwärtiger Fetischdiskurse, wie sich vermeintlich unschuldige Dinge oft als Schlüssel zur Rätselstruktur der Texte Hochgatterers erweisen. Und wie dessen Texte zugleich als hochgradig reflektierter Kommentar zum stets prekären, verdächtigen und »korrupten« (Hartmut Böhme) Verhältnis des Menschen zu seinen Dingen zu lesen sind.

50,00 € *

27. März 2021, ca. 310 Seiten
ISBN: 978-3-8376-5198-0

Erscheint voraussichtlich bis zum 27. März 2021

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Deutschsprachige Bücher = gebundener Ladenpreis, fremdsprachige Bücher = unverbindliche Preisempfehlung. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Bernhard Oberreither

Bernhard Oberreither, Universität Wien, Österreich

Autor_in(nen)
Bernhard Oberreither
Buchtitel
Üble Dinge Materialität und Fetischismus in der Prosa Paulus Hochgatterers
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
ca. 310
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-5198-0
Warengruppe
1563
BIC-Code
DSB JMAF
BISAC-Code
LIT004170 PSY026000
THEMA-Code
DSB JMAF
Erscheinungsdatum
27. März 2021
Auflage
1
Themen
Kultur, Literatur
Adressaten
Literaturwissenschaft, Kulturwissenschaft, Material Culture Studies
Schlagworte
Literatur, Fetischismus, Paulus Hochgatterer, Psychoanalyse, Marx'sche Warenökonomie, Ethnographie, Kultur, Germanistik, Kulturwissenschaft, Literaturwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung