Radikalisierung im Cyberspace

Die virtuelle Welt des Salafismus im deutschsprachigen Raum – ein Weg zur islamistischen Radikalisierung?

Viele radikale Gruppierungen nutzen den Cyberspace intensiv, um ihre Ideologien zu verbreiten. Für den Salafismus dient die Onlinewelt nicht nur als Medium zur Verbreitung seiner Botschaft, sondern auch als zentrales Kommunikationsmittel zur Mobilisierung und Rekrutierung neuer Mitglieder. Mahmud El-Wereny widmet sich der Darstellung und Analyse ausgewählter Internetseiten, um die Frage zu beantworten, ob die virtuelle Welt des Salafismus im deutschsprachigen Raum eine Quelle islamistischer Radikalisierung darstellt. Seine Ergebnisse regen dazu an, adäquate Alternativangebote zu schaffen, die der Attraktivität salafistischer Propaganda entgegenwirken, Jugendliche für Mediennutzung sensibilisieren und sie dazu befähigen, religiöse Inhalte kritisch zu reflektieren.

Kapitel-Übersicht

  1. Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  2. Inhalt

    Seiten 5 - 8
  3. Vorwort

    Seiten 9 - 10
  4. Anmerkungen

    Seiten 11 - 12
  5. I. Einleitung

    1. Themenaufriss

    Seiten 13 - 16
  6. 2. Forschungsstand

    Seiten 16 - 19
  7. 3. Untersuchungsgegenstand

    Seiten 20 - 21
  8. 4. Vorgehensweise

    Seiten 21 - 24
  9. II. Salafismus – Begriffs- und Verhältnisbestimmung zu anderen religiösen Phänomenen

    Einleitung

    Seite 25
  10. 1. Salafiyya

    Seiten 26 - 28
  11. 2. Salafismus

    Seiten 29 - 37
  12. 3. Islamismus

    Seiten 37 - 40
  13. 4. Fundamentalismus

    Seiten 40 - 44
  14. 5. Extremismus

    Seiten 44 - 47
  15. 6. Zwischenfazit

    Seiten 47 - 50
  16. III. Grundzüge und Leitkonzepte salafistischen Denkens

    1. Die Quellentexte nach salafistischem Verständnis

    Seiten 51 - 69
  17. 2. Der Eingottglaube in salafistischer Deutung

    Seiten 69 - 72
  18. 3. Scharia als unwandelbare Rechtsordnung

    Seiten 72 - 76
  19. 4. Tradition vs. Innovation?

    Seiten 76 - 84
  20. 5. Da'wa – Strategie zur Verbreitung des »authentischen« Islam

    Seiten 84 - 95
  21. 6. Zwischenfazit

    Seiten 95 - 98
  22. IV. Die Internetpräsenz des Salafismus – Akteure, Formate und Schwerpunkte

    1. Islam Q&A

    Seiten 99 - 101
  23. 2. Islamweb.net/de

    Seiten 101 - 102
  24. 3. Islamfatwa.de

    Seiten 103 - 106
  25. 4. Basseera.de

    Seiten 106 - 108
  26. 5. Im Auftrag des Islam

    Seiten 108 - 111
  27. 6. Realität Islam

    Seiten 112 - 116
  28. 7. YouTube als Medium zur Verbreitung salafistischer Propaganda

    Seiten 116 - 126
  29. 8. Zwischenfazit – Islam(ist)ische Normativität im Cyberspace

    Seiten 126 - 132
  30. V. Die virtuelle Welt des Salafismus – ein Weg zur islamistischen Radikalisierung?

    1. Radikalisierung: Bedeutung, Ebenen und Verlauf

    Seiten 133 - 138
  31. 2. Darstellung und Analyse ausgewählter Fallbeispiele

    Seiten 138 - 212
  32. VI. Fazit und Ausblick

    Seiten 213 - 222
  33. Glossar

    Seiten 223 - 228
  34. Literaturverzeichnis

    Seiten 229 - 268
  35. Anhang

    Seiten 269 - 280
Mehr
59,99 € *

6. Oktober 2020, 280 Seiten
ISBN: 978-3-8394-5206-6
Dateigröße: 10.87 MB

als Sofortdownload verfügbar

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer.

Weiterempfehlen

Mahmud El-Wereny

Mahmud El-Wereny, Georg-August-Universität Göttingen, Deutschland

Autor_in(nen)
Mahmud El-Wereny
Buchtitel
Radikalisierung im Cyberspace Die virtuelle Welt des Salafismus im deutschsprachigen Raum – ein Weg zur islamistischen Radikalisierung?
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
280
Ausstattung
18 SW-Abbildungen
ISBN
978-3-8394-5206-6
DOI
10.14361/9783839452066
Warengruppe
1545
BIC-Code
JFSR2 JFD
BISAC-Code
SOC049000 SOC052000 SOC039000
THEMA-Code
QRPP JBCT1 JBSR
Erscheinungsdatum
6. Oktober 2020
Themen
Islam, Internet
Adressaten
Arabistik, Islamwissenschaft, Islamische Theologie, Religionspädagogik, Sozialwissenschaft, Medienwissenschaft, Politikwissenschaft
Schlagworte
Islamismus, Salafismus, Radikalisierung, Fatwas, Islamische Normativität, Cyberspace, Fundamentalismus, Extremismus, Scharia, YouTube, Ideologie, Geschlechterverhältnis, Politische Gewalt, Dschihad, Islam, Internet, Islamwissenschaft, Religionssoziologie, Medienwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung