Involvierte Autonomie

Künstlerische Praxis zwischen Engagement und Eigenlogik

Klassische Autonomiekonzepte, die Kunst als selbstbestimmt und selbstzweckhaft denken, werden einer in ökonomische, politische, soziale und ökologische Zusammenhänge verwickelten künstlerischen Praxis der Gegenwart kaum gerecht – und bleiben doch für ein Verständnis dieser Kunst unerlässlich. Aus verschiedenen disziplinären Perspektiven gehen die Beiträger*innen des Bandes den Widersprüchlichkeiten einer falschen Gegenüberstellung von Autonomie und Engagement nach und bestimmen gegen Tendenzen einer einseitigen Funktionalisierung differenzielle Strategien und heteronome Verflechtungen künstlerischer Praxis neu.

35,00 € *

27. Mai 2022, ca. 200 Seiten
ISBN: 978-3-8376-5223-9

Erscheint voraussichtlich bis zum 27. Mai 2022

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Deutschsprachige Bücher = gebundener Ladenpreis, fremdsprachige Bücher = unverbindliche Preisempfehlung. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Birgit Eusterschulte

Birgit Eusterschulte, Freie Universität Berlin, Deutschland

Christian Krüger

Christian Krüger, Philosoph und Drehbuchautor, Deutschland

Autor_in(nen)
Birgit Eusterschulte / Christian Krüger (Hg.)
Buchtitel
Involvierte Autonomie Künstlerische Praxis zwischen Engagement und Eigenlogik
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
ca. 200
Ausstattung
kart., Klebebindung, 20 SW-Abbildungen
ISBN
978-3-8376-5223-9
Warengruppe
1581
BIC-Code
ABA HPN JFC
BISAC-Code
ART009000 PHI001000 SOC022000
THEMA-Code
ABA QDTN JBCC
Erscheinungsdatum
27. Mai 2022
Auflage
1
Themen
Ästhetik, Kunst
Adressaten
Philosophie, Kunstwissenschaft, Kunstgeschichte, Kulturpolitik, Kunstkritik sowie Praktiker*innen im Bereich Kunst
Schlagworte
Kunst, Autonomie, Funktion, Engagement, Theodor W. Adorno, Gegenwartskunst, Ästhetik, Kunsttheorie, Kulturtheorie, Philosophie, Kunstwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung