Mülltheorie

Über die Schaffung und Vernichtung von Werten
(2., erweiterte Auflage)

Müll ist nicht gleich Müll, er ist nicht nur ein entweder »vergänglicher« oder »dauerhafter« Rest nach der Kategorisierung von wertlosen Abfällen – Müll ist ein Prozess. Wie Michael Thompson bereits 1979 gezeigt hat, ist »Wert« nämlich keine feste Eigenschaft von Gütern, sondern ein Ergebnis sozialer und kultureller Konventionen und Zuschreibungen. Daher kann nur in der Kategorie des Wertlosen, also im Müll, die Neubewertung vom Vergänglichen zum Dauerhaften, vom Wertlosen zum Werthaltigen stattfinden. Unter Hinzunahme verschiedener neuer Beiträge wird dieser Ansatz nun erweitert. Das »Phänomen Müll« hilft so, unterschiedliche gesellschaftliche Mechanismen der Wertschöpfung zu analysieren und zu verstehen.

25,00 € *

2020-10-27, ca. 330 Seiten
ISBN: 978-3-8376-5224-6

Erscheint voraussichtlich bis zum 27. Oktober 2020

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer und gebunden in Deutschland. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Michael Thompson

Michael Thompson, International Institute for Applied Systems Analysis, Österreich

Autor_in(nen)
Michael Thompson
Buchtitel
Mülltheorie Über die Schaffung und Vernichtung von Werten
(2., erweiterte Auflage)
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
ca. 330
Ausstattung
kart., Klebebindung
ISBN
978-3-8376-5224-6
Warengruppe
1510
BIC-Code
JFC KCN RNU KCA
BISAC-Code
SOC022000 BUS072000 BUS099000 BUS069030
THEMA-Code
JBCC KCVG RNU KCA
Erscheinungsdatum
2020-10-27
Auflage
2., erweiterte Auflage
Themen
Kultur
Adressaten
Soziologie, Kulturwissenschaft, Ethnologie, Museologie
Schlagworte
Gesellschaftstheorie, Kulturtheorie, Anthropologie, Müll, Museum, Abfall, Güter, Wertorientierung, Kultur, Nachhaltigkeit, Wirtschaftstheorie, Wirtschaftssoziologie, Kulturwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung