Kalkstein als »kritischer« Rohstoff

Eine Stoffgeschichte der Industrialisierung, 1840–1930

Ohne Kalkstein keine Industrialisierung? Neben Kohle und Erzen war Kalkstein der wichtigste Rohstoff der Eisen- und Stahlindustrie im 19. Jahrhundert. Sebastian Haumanns Stoffgeschichte zeigt, wie die materiellen Eigenschaften des Gesteins in die Praktiken der Verhüttung und Stahlherstellung eingebunden waren, ohne diese Praktiken zu determinieren. Sie zeigt aber auch, wie Kalkstein zu einem »kritischen« Rohstoff wurde, der kaum zu ersetzen war und die Eisen- und Stahlindustrie vor große Herausforderungen stellte – nicht nur, weil er nicht beliebig verfügbar war, sondern auch, weil die Arbeit in den Steinbrüchen zu vielfältigen sozialen Konflikten führte.

39,99 € *

7. Dezember 2020, 362 Seiten
ISBN: 978-3-8394-5240-0
Dateigröße: 7.73 MB

als Sofortdownload verfügbar

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer.

Weiterempfehlen

Sebastian Haumann

Sebastian Neumann, Technische Universität Darmstadt, Deutschland

Autor_in(nen)
Sebastian Haumann
Buchtitel
Kalkstein als »kritischer« Rohstoff Eine Stoffgeschichte der Industrialisierung, 1840–1930
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
362
Ausstattung
4 Farbabbildungen
ISBN
978-3-8394-5240-0
DOI
10.14361/9783839452400
Warengruppe
1555
BIC-Code
HBT TBX HBTB
BISAC-Code
HIS000000 HIS054000 TEC056000
THEMA-Code
NHT TBX NHTB
Erscheinungsdatum
7. Dezember 2020
Themen
Technik, Kulturgeschichte, Natur
Adressaten
Umweltgeschichte, Technikgeschichte, Wirtschaftsgeschichte, Wissensgeschichte
Schlagworte
Stoffgeschichte, Industrialisierung, Rohstoff, 19. Jahrhundert, Kalkstein, Kohle, Erz, Hüttenkunde, Stahlindustrie, Steinbruch, Bergbau, Kulturgeschichte, Natur, Technik, Umweltgeschichte, Technikgeschichte, Geschichte des 19. Jahrhunderts, Geschichtswissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung