Lesen lernen im Nationalsozialismus

Theoriekonzepte - Kindheitsbilder - Bildungspolitik

Das Lesenlernen im Nationalsozialismus wird aufgrund einer vordergründig stilisierten Fibel-Idylle des »unschuldigen Kindes« gemeinhin in der Bedeutung für die »völkische Erziehung« unterschätzt. Die Rekonstruktion des komplexen kontextuellen Bedingungszusammenhangs der Fibel-Gestaltung und -Produktion im »Dritten Reich« zeigt, dass dem Lesenlernen eine wesentliche Funktion bei der ideologischen Formierung des »deutschen Kindes« zukam. Diese folgte konzeptionell dem Prinzip der kindgemäßen Vermittlung einer fraglosen Anerkennung der »Volksgemeinschaft« als positiv erlebbare Zugehörigkeitsordnung, verbunden mit der Vorbereitung und Anbahnung gewaltförmigen Handelns.

40,00 € *

27. Januar 2021, ca. 320 Seiten
ISBN: 978-3-8376-5255-0

Erscheint voraussichtlich bis zum 27. Januar 2021

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Deutschsprachige Bücher = gebundener Ladenpreis, fremdsprachige Bücher = unverbindliche Preisempfehlung. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Kristin Straube-Heinze

Kristin Straube-Heinze, Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd, Deutschland

Carsten Heinze

Carsten Heinze, Technische Universität Dresden, Deutschland

Buchtitel
Lesen lernen im Nationalsozialismus Theoriekonzepte - Kindheitsbilder - Bildungspolitik
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
ca. 320
Ausstattung
kart., Klebebindung, 21 SW-Abbildungen, 38 Farbabbildungen
ISBN
978-3-8376-5255-0
Warengruppe
1571
BIC-Code
JNA
BISAC-Code
EDU016000 EDU040000
THEMA-Code
JNB JNA
Erscheinungsdatum
27. Januar 2021
Auflage
1
Themen
Bildung, Kulturgeschichte
Adressaten
Erziehungswissenschaft, Historische Bildungsforschung, Fachdidaktik Deutsch, Sprachwissenschaft, Geschichtswissenschaft, Kunstwissenschaft, Fachdidaktik Kunst, Psychologie
Schlagworte
Schulbuch, Nationalsozialismus, Kindheitsforschung, Schriftspracherwerb, Gewalt, Fibel, Bildungspolitik, Verlagswesen, Unterrichtsforschung, Volksgemeinschaft, Reichserziehungsministerium, Nationalsozialistischer Lehrerbund, Philipp Bouhler, 2. Weltkrieg, Kindheitsmythos, Rassismus, Bayreuther Richtlinien, Kulturgeschichte, Bildung, Bildungsgeschichte, Bildungstheorie, Bildungsforschung, Pädagogik

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung