Die protestantischen »Sekten« und der Geist des (Anti-)Imperialismus

Religiöse Verflechtungen in den Amerikas

Auf dem amerikanischen Kontinent wird mit Religion immer stärker Politik gemacht – und interamerikanische Beziehungen spielen dabei eine wichtige Rolle. In Anlehnung an Max Weber skizziert Heinrich Wilhelm Schäfer Verflechtungsprozesse zwischen Lateinamerika und den USA in religiöser, kultureller, politischer und wirtschaftlicher Hinsicht. Signifikante historische Episoden analysiert er dabei im Übergang von der US-Mission zur autonomen Pfingstbewegung und Migration als Dynamik religiöser und politischer Verflechtung, die keinen der Beteiligten unverändert lässt.

29,00 € *

2020-07-31, 210 Seiten
ISBN: 978-3-8376-5263-5

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer und gebunden in Deutschland. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Heinrich Wilhelm Schäfer

Heinrich Wilhelm Schäfer, Universität Bielefeld, Deutschland

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?

Die von Max Weber so genannten ›Sekten‹ der USA sind nicht nur in Lateinamerika eine einflussreiche Variante des Christentums geworden – religiös wie politisch. Der 100. Todestag Webers und das Jubiläum des Missionskongresses von 1916 erinnern an die Wurzeln dieser Entwicklung. Der verflechtungsgeschichtliche Blick zeigt ihre besondere Dynamik. Erstens wandelt sich der Protestantismus bei der Übertragung nach Lateinamerika; zweitens zeitigt diese neue religiöse Praxis Religiosität Rückwirkungen auf die USA.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Neu ist die Kombination von Verflechtungsgeschichte und Praxiswissenschaft. Die Analyse von Verflechtungen (histoire croisée) stellt die US-Mission in Lateinamerika, die Kirchen dort und die lateinamerikanische Migration in die USA in ihren Wechselwirkungen dar. Der praxiswissenschaftliche Ansatz (Weber, Bourdieu) ermöglicht es, jenseits von Kulturalismus (betterment in Lateinamerika), jene Wechselwirkungen über die Analyse von religiösen und politischen Diskursen, Praktiken und Strukturen zu beschreiben.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

In den Regionalwissenschaften wird der Protestantismus in Lateinamerika und den USA derzeit vermehrt diskutiert. Die Verflechtungsgeschichte der Verläufe (1916 bis 2016) und Konjunkturen (z.B. Planung der US-Mission, zentralamerikanische Kriege, Religionspolitik der USA, Migration) verleiht der Debatte historische Tiefe. Der praxiswissenschaftliche Ansatz verdeutlicht, wie die religiösen Prozesse mit den sozialstrukturellen zusammengehen, etwa Refeudalisierung und neopfingstliche Religiosität.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Mit Max Weber und Pierre Bourdieu! Das Buch dürfte für Organisationen der internationalen Zusammenarbeit und deren Partner in Lateinamerika von Interesse sein. Dank der Ausgaben auf Spanisch und Englisch dürften auch Debatten mit Kolleginnen und Kollegen der Sozialwissenschaften und der Theologie aus Lateinamerika und den USA von Interesse sein.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Ein praxiswissenschaftlicher Essay über die kontinentale Verflechtung von Religion, Macht und Widerstand zwischen Lateinamerika und den USA.

Buchtitel
Die protestantischen »Sekten« und der Geist des (Anti-)Imperialismus Religiöse Verflechtungen in den Amerikas
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
210
Ausstattung
kart., Dispersionsbindung
ISBN
978-3-8376-5263-5
Warengruppe
1541
BIC-Code
JFSR HRA JPH
BISAC-Code
SOC039000 REL000000 POL016000
THEMA-Code
JBSR QRA JPH
Erscheinungsdatum
2020-07-31
Auflage
1
Themen
Politik, Religion, Amerika
Adressaten
Soziologie, Amerikanistik, Politologie, Theologie sowie Praktiker*innen in Kirchen und Mission.
Schlagworte
Lateinamerika, USA, Religion, Politik, Panamerikanismus, Verflechtungsgeschichte, Pfingstbewegung, Panama, Brasilien, Guatemala, Kolonisierung, Refeudalisierung, Kirche, Macht, Neoliberalismus, Krieg, Cochabamba, Amerika, Religionssoziologie, Religionswissenschaft, Politics

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung