Die unbekannte Geburt

Subjektivierungsweisen von gebärenden Frauen zwischen individueller Praxis und öffentlichem Diskurs

Die Frau als passives Gefäß und das Gebären als mechanischer Prozess, der sich von außen steuern lässt – das sind zentrale metaphorische Umschreibungen, die das Denken und Handeln rund um die Geburt stark geprägt haben. Sarah Eckardt fragt nun, wie sich Gebärende selbst positionieren und wie sie gegenwärtig diskursiv konstituiert und adressiert werden. In einer Verschränkung der Analyse des dispositiven Feldes der Geburt und qualitativer Interviews zeigt sich ein differenziertes Bild von Gebärenden als aktive Subjekte, die sich zwischen Eigenwilligkeit und Machtlosigkeit in den hegemonialen bio-medizinischen Macht-Wissens-Komplexen der Geburtshilfe bewegen.

39,00 € *

8. September 2020, 296 Seiten
ISBN: 978-3-8376-5275-8

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Deutschsprachige Bücher = gebundener Ladenpreis, fremdsprachige Bücher = unverbindliche Preisempfehlung. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Sarah Eckardt

Sarah Eckardt, FernUniversität Hagen, Deutschland

Autor_in(nen)
Sarah Eckardt
Buchtitel
Die unbekannte Geburt Subjektivierungsweisen von gebärenden Frauen zwischen individueller Praxis und öffentlichem Diskurs
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
296
Ausstattung
kart., Dispersionsbindung, 6 SW-Abbildungen
ISBN
978-3-8376-5275-8
DOI
10.14361/9783839452752
Warengruppe
1726
BIC-Code
JFSJ JHB MB
BISAC-Code
SOC032000 SOC022000 MED000000
THEMA-Code
JBSF JHB MB
Erscheinungsdatum
8. September 2020
Auflage
1
Themen
Medizin, Geschlecht, Körper
Adressaten
Soziologie, Erziehungswissenschaft, Hebammenwissenschaft, Medizin, Gender Studies sowie Praktiker*innen in der Geburtshilfe und Frauengesundheit
Schlagworte
Geburt, Soziologie der Geburt, Geburtshilfe, Gebären, Diskurstheorie, Geschlecht, Medizinsoziologie, Subjektivierung, Empirische Subjektivierungsforschung, Qualitative Sozialforschung, Dispositivanalyse, Hebammen, Wissen, Macht, Medizin, Entbindung, Körper, Gender Studies, Kulturwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung