Zeitgefühle – Wie die DDR ihre Zukunft besang

Eine Emotionsgeschichte

»Wir singen schon heute die Lieder von Morgen« erklang es 1964 auf dem Deutschlandtreffen der Jugend in Ostberlin. Mit neuen Liedern legte die DDR ihren Kindern und Jugendlichen die Hoffnung auf eine bessere sozialistische Zukunft in den Mund und wollte sie auf emotionaler Ebene den »Hausherren von Morgen« einschreiben. Die DDR als »modernes Zeitregime« gedacht, erzählt Juliane Brauer die Geschichte einer versprochenen Zukunft und der Folgen ihrer Nichteinlösung. Denn anfängliche Fortschrittsgläubigkeit wurde abgelöst von Misstrauen und Enttäuschung über eine Jugend, die ihre eigenen Träume hatte. Deutlich wird hierbei, wie sich die erwünschten Gefühle von Vertrauen und Heimatliebe um konkrete sozialistisch geprägte Vorstellungen von Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft gruppieren lassen.

44,99 € *

27. Oktober 2020, ca. 430 Seiten
ISBN: 978-3-8394-5285-1
Dateigröße: ca. 15.43 MB

als Sofortdownload verfügbar

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer.

Weiterempfehlen

Juliane Brauer

Juliane Brauer, Stiftung Universität Hildesheim, Deutschland

Autor_in(nen)
Juliane Brauer
Buchtitel
Zeitgefühle – Wie die DDR ihre Zukunft besang Eine Emotionsgeschichte
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
ca. 430
Ausstattung
54 SW-Abbildungen
ISBN
978-3-8394-5285-1
Warengruppe
1558
BIC-Code
HBJD HBTB HBLW3
BISAC-Code
HIS014000 HIS054000 HIS037070
THEMA-Code
NHD NHTB
Erscheinungsdatum
27. Oktober 2020
Themen
Bildung, Musik, Kulturgeschichte, Biopolitik
Adressaten
Geschichtswissenschaft, Musikwissenschaft, Kulturwissenschaft, Historische Bildungsforschung, Erziehungswissenschaft, Soziologie
Schlagworte
Deutsche Geschichte Nach 1945, Zukunftsforschung, Lieder, Singen, Fühlen, Gefühl, Jugend, Musik, Emotion, Freie Deutsche Jugend, Sowjetische Besatzungszone, Bundesrepublik Deutschland, Jugenderziehung, Jugendpolitik, Gefühlserziehung, Herrschaft, Macht, Regime, Kulturgeschichte, Bildung, Biopolitik, Deutsche Geschichte, Emotionsgeschichte, Zeitgeschichte, Geschichte des 20. Jahrhunderts, Geschichtswissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung