Hitlers Fotograf

Heinrich Hoffmann und die nationalsozialistische Bildpolitik

Propaganda-Bildbände waren ein konstitutiver Teil der nationalsozialistischen (Bild-)Politik, die maßgeblich von einem Mann beeinflusst wurde: Heinrich Hoffmann. Der Fotografie-Unternehmer vermarktete weltweit nationalsozialistische Bilder mit Adolf Hitler als wiederkehrendem, wenn auch nicht alleinigem Motiv. Christina Irrgangs Medienanalyse unterzieht seine zugrunde liegende Bildstrategie einer kritischen Revision und deckt an ausgewählten Beispielen Mechanismen auf, die noch heute Wirksamkeit erfahren. Damit entfacht sie einen vernachlässigten Diskurs neu und erweitert ihn um eine fototheoretische Perspektive.

40,00 € *

2. September 2020, 246 Seiten
ISBN: 978-3-8376-5305-2

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Deutschsprachige Bücher = gebundener Ladenpreis, fremdsprachige Bücher = unverbindliche Preisempfehlung. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Christina Irrgang

Christina Irrgang, Staatliche Hochschule für Gestaltung Karlsruhe, Deutschland

»Es war an der Zeit, den Komplex Hoffmann und Hitler in neuer Akzentuierung und in neuer Wissenschaftsumgebung wieder aufzuarbeiten, Irrgang ist dies gelungen, ohne dass die älteren Erkenntnisse obsolet würden.«
Wilbert Ubbens, Informationsmittel IFB, 11 (2020)
O-Ton: »Propaganda-Bildbände waren wichtiger Teil der nationalsozialistischen Politik« – Christina Irrgang im Gespräch bei WDR3 Resonanzen am 20.10.2020.
http://bit.ly/31rnGDY
Autor_in(nen)
Christina Irrgang
Buchtitel
Hitlers Fotograf Heinrich Hoffmann und die nationalsozialistische Bildpolitik
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
246
Ausstattung
kart., Dispersionsbindung, 1 SW-Abbildung
ISBN
978-3-8376-5305-2
DOI
10.14361/9783839453056
Warengruppe
1744
BIC-Code
JFD AJ ABA
BISAC-Code
SOC052000 PHO005000 ART009000
THEMA-Code
JBCT AJ ABA
Erscheinungsdatum
2. September 2020
Auflage
1
Themen
Medien, Bild, Fotografie
Adressaten
Bildwissenschaft, Medienwissenschaft, Geschichtswissenschaft, Kunstwissenschaft, Filmwissenschaft, Politikwissenschaft, Rechtswissenschaft, Soziologie, Ethik, Philosophie
Schlagworte
Nationalsozialismus, Heinrich Hoffmann, Fotografie, Fotobuch, Propaganda, Ideologie, Bildindustrie, Fotostudio, Führerbild, Bildbände, Narratologie, Bildtheorie, Performativität, Bildnarrative, Technische Reproduzierbarkeit, Medien, Bild, Bildwissenschaft, Medientheorie, Mediengeschichte, Medienwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung