Arts in Context – Kunst, Forschung, Gesellschaft

Forschung entsteht im Dialog. Sie baut auf bisheriges Wissen und schafft neues. Seit Anfang 2020 erwarten die EU, aber auch die Förderinstitutionen in der Schweiz, dass die Forschenden ihre Ergebnisse Open Access – weltweit und schrankenlos – teilen. Kehrseite der digitalen Explosion, die Open Access erst möglich und auch notwendig gemacht hat, ist eine Inflation von Information und Wissen: das notorische Datenmeer. Speichern des Wissens, seine Vernetzung, vor allem aber Filtern, Fokussieren und Kuratieren heißen die daraus folgenden heutigen Herausforderungen. Gesucht sind hier neue Wegweiser und Kompasse.

Wie weit Kunsthochschulen und die dort angesiedelte angewandte Forschung Ideen dazu beisteuern können, wird in diesem Band ausgelotet – mit interdisziplinär versammelten Beiträgen aus den Bereichen Bildungs- und Hochschulpolitik, angewandte Musik- und Interpretationsforschung, Digital Humanities und Big Data, Bildende Kunst und Kunstgeschichte, Ethnografie, Health Care und Social Design, Ästhetik und Grafik. Nebst klassischen Aufsätzen präsentiert diese Publikation Filme, künstlerische Beiträge und genuin digitale Formate wie Blogs oder Podcasts.

Kapitel-Übersicht

  1. Frontmatter

    Seite 1
  2. Inhalt

    Seiten 2 - 3
  3. Arts in Context. HKB-Forschung 2010 – 2020 – 2030

    Seiten 4 - 15
  4. Neue Erkenntnisse über unsere Wahrnehmung der Welt ? Zur Gesellschaftsrelevanz von Forschung in den Künsten

    Seiten 16 - 22
  5. Potenziale nutzen

    Realising Research Potential

    Seiten 24 - 35
  6. Open Source und Open Access für die Neuen Medien – eine kurze historische Rückblende

    Seiten 36 - 43
  7. Open Access im Kontext der Digital Humanities

    Seiten 44 - 49
  8. Digitale Forschungsperspektiven in den Künsten

    Seiten 50 - 61
  9. Algorithms. The Dark Constitution of the 'New' World

    Seiten 62 - 76
  10. Partizipativ vermitteln

    Rekonstruktion mit Virtual Reality

    Seiten 78 - 85
  11. Chasing Dr Joachim – Die Jagd nach Dr. Joachim Joseph Joachim, Romanze in C-Dur. Reenactment der Aufnahme des Komponisten, 1903

    Seiten 86 - 89
  12. Die ›Digitale Kunstpforte‹. Eine interdisziplinäre Online-Plattform zur kunsttechnologischen Quellenforschung und ein altes Rezept zum Nachmachen

    Seiten 90 - 101
  13. Sichtbar machen. Fokus Arbeit im Museum

    Seiten 102 - 106
  14. Relevanz herstellen

    Mit Präzision gegen Überfrachtung. Einsichten in und aus Debatten eines transdisziplinären Forschungsprojekts

    Seiten 108 - 113
  15. A Reminiscence of Stillness

    Seiten 114 - 117
  16. Wie man unter Wölfen schläft

    Seiten 118 - 123
  17. Practising Aspect Change

    Seiten 124 - 130
  18. Zukunft gestalten

    Der gespielte Algorithmus : Convert ( your ) Ego. Eine algorithmische Komposition zum Forschungsprojekt CLEX der Hochschule der Künste Bern HKB

    Seiten 132 - 139
  19. The Many-Layered Cake of Science Fiction. Audio Essay (And Some Written Notes)

    Seiten 140 - 145
  20. Swiss Centre for Design and Health

    Seiten 146 - 157
  21. BLOCH – eine kollaborative Praxis. Prozess- und Partizipationskunst aus dem Appenzellerland

    Seiten 158 - 163
  22. »Ich habe mich nie wirklich für diese beiden Labels interessiert« Forschende Unternehmer*innen und unternehmerische Forscher*innen im Design

    Seiten 164 - 171
  23. Passwort : research 19 – Ein serielles Gespräch

    Seiten 172 - 190
  24. Biografien

    Seiten 191 - 194
Mehr
0,00 € *

4. September 2020, 232 Seiten
ISBN: 978-3-8394-5322-3
Dateigröße: 9.49 MB

Weiterempfehlen

Thomas Gartmann

Thomas Gartmann, Hochschule der Künste Bern, Schweiz

Christian Pauli

Christian Pauli, Hochschule der Künste Bern, Schweiz

Autor_in(nen)
Thomas Gartmann / Christian Pauli (Hg.)
Buchtitel
Arts in Context – Kunst, Forschung, Gesellschaft
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
232
ISBN
978-3-8394-5322-3
DOI
10.14361/9783839453223
Warengruppe
1581
BIC-Code
ABA JHB
BISAC-Code
ART009000 SOC026000
THEMA-Code
ABA JHB
Erscheinungsdatum
4. September 2020
Themen
Wissenschaft, Kunst
Adressaten
Digital Humanitites, Kunstgeschichte, Musikwissenschaft, Soziologie, Philosophie, Archäologie, Sound Arts, Künstlerische Forschung, Design sowie Praktiker*innen im Bereich Kulturarbeit
Schlagworte
Open Access, Kunst, Künstlerische Forschung, Musik, Gesellschaft, Digital Humanities, Design, Vermittlung, Sound Arts, Wissenschaft, Kunsttheorie, Kunstsoziologie, Kunstpädagogik, Kunstwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung