Kultur – Erbe – Ethik

»Heritage« im Wandel gesellschaftlicher Orientierungen

Der Umgang mit kulturellem Erbe ist eine weltweite Herausforderung, die durch länderspezifische Traditionen und Kontexte sowohl regional als auch global besondere Anforderungen stellt. Wilfried Lipp ist als Denkmalpfleger und Intellektueller für diesen Komplex eine zentrale Person und aktiv an Diskursen und Entwicklungen im Feld beteiligt. Internationale Expert*innen und Entscheidungsträger*innen sowie Persönlichkeiten aus Kultur, Medien und Politik widmen ihm Erörterungen und Analysen im Feld zwischen denkmalpflegerischen Aufgaben, kulturellen Identitäten und dynamischen Lebenswelten – und liefern damit einen umfassenden Einblick in die Heritage Studies.

49,00 € *

2020-07-02, 486 Seiten
ISBN: 978-3-8376-5338-0

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer und gebunden in Deutschland. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Reinhard Kren

Reinhard Kren, Katholische Privat-Universität Linz, Österreich

Monika Leisch-Kiesl

Monika Leisch-Kiesl, Katholische Privat-Universität Linz, Österreich

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?

Den unmittelbaren Anlass bildet der 75. Geburtstag des Denkmalpflegers, Kunsthistorikers und Intellektuellen Wilfried Lipp. Das Feld, das mit Bezug zum Wirken einer konkreten Person eröffnet wird, weist jedoch weit darüber hinaus. Oder vielmehr: Es führt ganz tief hinein in Geschichte, Gegenwart und Zukunft unseres Umgangs mit ›Erbe‹. Warum also das Thema? Weil das Umgehen mit ›Heritage‹ als Modus der Erinnerungskultur eine Daueraufgabe ist – und weil dessen Formen auch viel über uns erzählen.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Von handfesten denkmalpflegerischen Problemen (Wie die auf uns gekommene ›Materie‹ erhalten?) über die Implikationen der Ausweitung(en) des Denkmalbegriffs (Stichwort: Immaterielles Kulturerbe) bis zu den auch ethischen Dimensionen der Frage, wie wir die Vielfalt des Erbes in unser Heute integrieren wollen und können: Standortbestimmungen aus einer ›Innenperspektive‹, Reflexionen über ein Jahrhundert der wissenschaftlichen Denkmalpflege, kritische Blicke auf die Gegenwart etc. – und Fragen an unsere Zukunft.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Neben im deutschsprachigen Raum wenig behandelten internationalen Beispielen werden insbesondere in der Spannung von ›globalen‹ und ›regionalen‹ Problemfeldern und Gegebenheiten neue Dynamiken sichtbar: ›Heritage‹ aktualisiert sich in vielgestaltigen Aushandlungsprozessen zwischen gesellschaftlichen Erwartungen, technischen – und auch wirtschaftlichen – Möglichkeiten, zwischen Politik und Ideologie. Deutlich wird darin nicht zuletzt, dass jede Aufgabe kulturell und historisch spezifisch ist und so individuelle Antworten erfordert.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Reizvoll: mit denen zu diskutieren, die ›an der Wiege‹ der modernen Denkmalpflege stehen – Ruskin, Riegl, Dehio, Dvorák. Und diesseits des Gedankenspiels: ›Keine Zeit hat soviel zerstört wie die Moderne; keine Zeit hat soviel bewahrt wie die Moderne: durch Entwicklung von Fertigkeiten, immer mehr Herkunft in die Zukunft mitzunehmen.‹ (Odo Marquard) Anregend wäre der Dialog mit allen, die über ›Moderne(n)‹ nachdenken; und mit allen, die durch Bildung und Ausbildung dieser ›Fertigkeiten‹ Erinnerungen gestalten.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Denkmal, Erbe, Identität – es ist unser Handeln, durch das solche Kategorien erst Sinn und Bedeutung erhalten.

Besprochen in:
https://austria-forum.org, 29.07.2020, Helga Maria Wolf
Autor_in(nen)
Reinhard Kren / Monika Leisch-Kiesl (Hg.)
Buchtitel
Kultur – Erbe – Ethik »Heritage« im Wandel gesellschaftlicher Orientierungen
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
486
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-5338-0
DOI
Warengruppe
1582
BIC-Code
AC ABA JFC
BISAC-Code
ART015000 ART009000 SOC022000
THEMA-Code
AGA ABA JBCC
Erscheinungsdatum
2020-07-02
Auflage
1
Themen
Kultur, Kunst
Adressaten
Denkmalpflege, Kunstwissenschaft, Architekturgeschichte, Visual Studies, Kulturtheorie
Schlagworte
Denkmalpflege, Kulturelles Erbe, Glokalisierung, Öffentlicher Raum, Kulturpolitik, Identität, Wilfried Lipp, Österreich, Konservierung, Restaurierung, Tourismus, Kulturelle Bildung, Kultur, Kunst, Kunstgeschichte, Kunsttheorie, Kulturtheorie, Museumswissenschaft, Kunstwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung