Kultur – Erbe – Ethik

»Heritage« im Wandel gesellschaftlicher Orientierungen

Der Umgang mit kulturellem Erbe ist eine weltweite Herausforderung, die durch länderspezifische Traditionen und Kontexte sowohl regional als auch global besondere Anforderungen stellt. Wilfried Lipp ist als Denkmalpfleger und Intellektueller für diesen Komplex eine zentrale Person und aktiv an Diskursen und Entwicklungen im Feld beteiligt. Internationale Expert*innen und Entscheidungsträger*innen sowie Persönlichkeiten aus Kultur, Medien und Politik widmen ihm Erörterungen und Analysen im Feld zwischen denkmalpflegerischen Aufgaben, kulturellen Identitäten und dynamischen Lebenswelten – und liefern damit einen umfassenden Einblick in die Heritage Studies.

Kapitel-Übersicht

  1. Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  2. Inhaltsverzeichnis

    Seiten 5 - 8
  3. Grußwort

    Seiten 9 - 10
  4. Gelehrsamkeit mit Eleganz

    Seiten 11 - 14
  5. Einleitung

    Seiten 15 - 20
  6. I. Prelude – Auftakt

    What is (the) Matter?

    Seiten 23 - 34
  7. II. Heritage – Kulturelles Erbe

    On Paradigms, Theories, and Heritage

    Seiten 37 - 48
  8. Pandora's Box of Reconstruction

    Seiten 49 - 60
  9. Historic Monuments ... Drowned in the Ocean of Cultural Heritage?

    Seiten 61 - 72
  10. Reflections on the Meaning of Heritage

    Seiten 73 - 84
  11. Several Common Issues Facing the Conservation World

    Seiten 85 - 90
  12. A Plea for 'Integrated Conservation'

    Seiten 91 - 100
  13. Life Beyond Tourism Movement. Appeal 'Building Peace through Heritage'

    Seiten 101 - 102
  14. Reparaturbedarf. 12 Rekapitulationen

    Seiten 103 - 112
  15. III. Countries – Länder: Glocal – Global

    Konservierung / Restaurierung von Architektur in der Baudenkmalpflege Tschechiens

    Seiten 115 - 128
  16. Vier Mal Grundsätze – eine Miszelle aus der Schweiz

    Seiten 129 - 142
  17. Mass Housing as Cultural Heritage: Contrasts of Reception and Valorisation in Eastern Asia, Europe and North America

    Seiten 143 - 154
  18. Historic Urban Landscape in Twentieth Century World Heritage. Latin American University Cities: Mexico City and Caracas

    Seiten 155 - 164
  19. The Global 'Image of Heritage'? The Bamiyan Buddhas Incident 2001 – Performative Iconoclasm in the Age of the Internet

    Seiten 165 - 178
  20. Einige Gedanken zum Weltkulturerbe

    Seiten 179 - 180
  21. IV. Dedicated – Gewidmet

    Linz und die Welt. Für den Freund und Mitstreiter Wilfried Lipp zum 75. Geburtstag

    Seiten 183 - 208
  22. Ein Statement

    Seiten 209 - 210
  23. Habent sua fata … Wilfried Lipp zum 75. Geburtstag

    Seiten 211 - 220
  24. Von der Schwierigkeit des Vor-Denkens. Wilfried Lipp zum 75. Geburtstag

    Seiten 221 - 228
  25. … Former Students – Ehemalige Studierende

    Ein Statement

    Seiten 231 - 232
  26. Ein Statement

    Seiten 233 - 234
  27. Ein Statement

    Seiten 235 - 236
  28. Ein Statement

    Seiten 237 - 238
  29. Ein Statement

    Seiten 239 - 240
  30. Ein Statement

    Seiten 241 - 242
  31. Ein Statement

    Seiten 243 - 244
  32. … Friends – Freunde

    Im Duett mit Wilfried Lipp

    Seiten 247 - 252
  33. Zur Erinnerung. Φίλιππος. Reflflexionen einer Freundschaftft

    Seiten 253 - 258
  34. … Composed – Ausgedachtes

    "Von guten Mächten wunderbar geborgen". Ein nicht geführtes Gespräch zwischen einem Kardinal, einem Fürsten und einem Lipp-Schüler

    Seiten 261 - 278
  35. V. Focus (Upper)Austria – Blickpunkt (Ober)Österreich

    Michael Hainisch – ein Bundespräsident als Kulturpolitiker

    Seiten 281 - 294
  36. Kunstvoll: Gartendenkmalpflflege und Landschaftftsarchitektur in Österreich

    Seiten 295 - 308
  37. Ein Statement

    Seiten 309 - 310
  38. Neubau mit Aura

    Seiten 311 - 312
  39. Über Kulturlandschaft

    Seiten 313 - 320
  40. Kulturlandschaften im Spannungsfeld von Wirtschaft, Politik und privaten Interessen

    Seiten 321 - 330
  41. VI. Cultural Policy – Kulturpolitik

    Ein Pyrrhussieg des bischöflflichen "Bauwurmbs". Kirche und Staat schleifen den denkmalgeschützten Innenraum der Berliner Sankt- Hedwigs-Kathedrale. Ein Protokoll mit Postskript

    Seiten 333 - 348
  42. Palermo oder Überleben als Erinnern

    Seiten 349 - 362
  43. Wilfried Lipp und die Restaurierung. Dem Zeitgeist immer eine Nasenlänge voraus

    Seiten 363 - 364
  44. VII. Realities – Mediales

    Data or Information or Knowledge or Wisdom? Heritage Conservation in an Age of Confusion

    Seiten 367 - 378
  45. Virtuelle Rekonstruktionen: Verhältnis/Durchdringung/Konkurrenz von ,First & Second World'

    Seiten 379 - 388
  46. Beethoven // nunc / et semper?

    Seiten 389 - 398
  47. "Nicht nur schöne Fassaden" – das Denkmal als Imperativ

    Seiten 399 - 404
  48. VIII. Identity – Mit allen Poren

    Identität, Schutz und Sinn – gegen die Identitären

    Seiten 407 - 418
  49. Ein Statement

    Seiten 419 - 422
  50. IX. Biography – Biografie

    Wilfried Lipp. Neun Lebenskreise

    Seiten 424 - 434
  51. Wilfried Lipp. Schriftenverzeichnis

    Seiten 435 - 446
  52. Anhang

    Beitragende

    Seiten 449 - 476
  53. Dokumente / Documents

    Seiten 477 - 485
Mehr
49,00 € *

2. Juli 2020, 486 Seiten
ISBN: 978-3-8376-5338-0

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Deutschsprachige Bücher = gebundener Ladenpreis, fremdsprachige Bücher = unverbindliche Preisempfehlung. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Reinhard Kren

Reinhard Kren, Katholische Privat-Universität Linz, Österreich

Monika Leisch-Kiesl

Monika Leisch-Kiesl, Katholische Privat-Universität Linz, Österreich

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?

Den unmittelbaren Anlass bildet der 75. Geburtstag des Denkmalpflegers, Kunsthistorikers und Intellektuellen Wilfried Lipp. Das Feld, das mit Bezug zum Wirken einer konkreten Person eröffnet wird, weist jedoch weit darüber hinaus. Oder vielmehr: Es führt ganz tief hinein in Geschichte, Gegenwart und Zukunft unseres Umgangs mit ›Erbe‹. Warum also das Thema? Weil das Umgehen mit ›Heritage‹ als Modus der Erinnerungskultur eine Daueraufgabe ist – und weil dessen Formen auch viel über uns erzählen.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Von handfesten denkmalpflegerischen Problemen (Wie die auf uns gekommene ›Materie‹ erhalten?) über die Implikationen der Ausweitung(en) des Denkmalbegriffs (Stichwort: Immaterielles Kulturerbe) bis zu den auch ethischen Dimensionen der Frage, wie wir die Vielfalt des Erbes in unser Heute integrieren wollen und können: Standortbestimmungen aus einer ›Innenperspektive‹, Reflexionen über ein Jahrhundert der wissenschaftlichen Denkmalpflege, kritische Blicke auf die Gegenwart etc. – und Fragen an unsere Zukunft.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Neben im deutschsprachigen Raum wenig behandelten internationalen Beispielen werden insbesondere in der Spannung von ›globalen‹ und ›regionalen‹ Problemfeldern und Gegebenheiten neue Dynamiken sichtbar: ›Heritage‹ aktualisiert sich in vielgestaltigen Aushandlungsprozessen zwischen gesellschaftlichen Erwartungen, technischen – und auch wirtschaftlichen – Möglichkeiten, zwischen Politik und Ideologie. Deutlich wird darin nicht zuletzt, dass jede Aufgabe kulturell und historisch spezifisch ist und so individuelle Antworten erfordert.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Reizvoll: mit denen zu diskutieren, die ›an der Wiege‹ der modernen Denkmalpflege stehen – Ruskin, Riegl, Dehio, Dvorák. Und diesseits des Gedankenspiels: ›Keine Zeit hat soviel zerstört wie die Moderne; keine Zeit hat soviel bewahrt wie die Moderne: durch Entwicklung von Fertigkeiten, immer mehr Herkunft in die Zukunft mitzunehmen.‹ (Odo Marquard) Anregend wäre der Dialog mit allen, die über ›Moderne(n)‹ nachdenken; und mit allen, die durch Bildung und Ausbildung dieser ›Fertigkeiten‹ Erinnerungen gestalten.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Denkmal, Erbe, Identität – es ist unser Handeln, durch das solche Kategorien erst Sinn und Bedeutung erhalten.

»Die Lektüre der Beiträge von mehr als 50 Autoren bildet eine Fundgrube für interessierte Theoretiker und Praktiker in Kunstgeschichte, Kulturtheorie und -politik sowie Denkmalpflege.«
Bruno Maldoner, ISG Magazin, 3 (2020)
Besprochen in:
https://austria-forum.org, 29.07.2020, Helga Maria Wolf
Autor_in(nen)
Reinhard Kren / Monika Leisch-Kiesl (Hg.)
Buchtitel
Kultur – Erbe – Ethik »Heritage« im Wandel gesellschaftlicher Orientierungen
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
486
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-5338-0
DOI
10.14361/9783839453384
Warengruppe
1582
BIC-Code
AC ABA JFC
BISAC-Code
ART015000 ART009000 SOC022000
THEMA-Code
AGA ABA JBCC
Erscheinungsdatum
2. Juli 2020
Auflage
1
Themen
Kultur, Kunst
Adressaten
Denkmalpflege, Kunstwissenschaft, Architekturgeschichte, Visual Studies, Kulturtheorie
Schlagworte
Denkmalpflege, Kulturelles Erbe, Glokalisierung, Öffentlicher Raum, Kulturpolitik, Identität, Wilfried Lipp, Österreich, Konservierung, Restaurierung, Tourismus, Kulturelle Bildung, Kultur, Kunst, Kunstgeschichte, Kunsttheorie, Kulturtheorie, Museumswissenschaft, Kunstwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung