Fridays for Future – Die Jugend gegen den Klimawandel

Konturen der weltweiten Protestbewegung

Mit Fridays for Future haben die Klimaproteste eine zuvor nie erreichte gesellschaftliche Breite und politische Aufmerksamkeit erlangt. Doch wer beteiligt sich eigentlich an dieser sozialen Bewegung, was motiviert die Menschen zu protestieren und welche Einstellungen haben die Beteiligten? Mehrere Umfragen unter Protestierenden aus dem Jahr 2019 bilden den Ausgangspunkt der Analyse von Sebastian Haunss, Moritz Sommer und 26 weiteren Autor*innen dieses Buchs. In zwölf Kapiteln geben sie Einblicke in Entscheidungs- und Mobilisierungsstrukturen lokaler Fridays for Future-Gruppen, analysieren die Reaktionen auf die Proteste in Medien, Politik und Gesellschaft und untersuchen die Einstellungen von Jugendlichen und jungen Erwachsenen zu Themen des Klimawandels. Die einzelnen Kapitel sind so geschrieben, dass sie einem breiteren Publikum einen Zugang zu den ersten Forschungsergebnissen zu Fridays for Future bieten.

»Wer die weltweit größte und überraschendste Jugendbewegung der Neuzeit, Fridays for Future, begreifen will, muss dieses Buch lesen. Es ist bewundernswert, wie schnell und tiefgründig Autoren der Protest- und Bewegungsforschung mit Sympathie und Fakten das Phänomen in den Blick nehmen. Im Buch heißt es: ›Fridays for Future ist gekommen, um zu bleiben.‹ Das ist eine kühne Prognose in Zeiten von Corona. Warum die Aussage gleichwohl berechtigt ist, werden Skeptiker wie Unterstützer nach der Lektüre des Buches verstehen.«

Prof. Dr. Peter Hennicke, ehemaliger Präsident des »Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie« und Mitglied des »Club of Rome«

0,00 € *

8. Oktober 2020, 264 Seiten
ISBN: 978-3-8394-5347-6
Dateigröße: 8.95 MB

Weiterempfehlen

Sebastian Haunss

Sebastian Haunss, Universität Bremen, Deutschland

Moritz Sommer

Moritz Sommer, Institut für Protest- und Bewegungsforschung, Deutschland

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?

Wenn neuartige Massenproteste auf der Bildfläche erscheinen, sind (Vor-)Urteile schnell zur Hand. Das Buch liefert fundierte Erkenntnisse sowohl über die Aktivist*innen von Fridays for Future als auch über die Motive und Einstellungen der Menschen, die sich an den Massenprotesten beteiligt haben.

2. Welche Bedeutung kommt dem Thema in aktuellen gesellschaftlichen Debatten zu?

Der Kampf gegen den Klimawandel und seine Folgen ist eine zentrale Herausforderung, vor der die Menschheit gegenwärtig steht. Es ist offensichtlich, dass die bisher ergriffenen Maßnahmen unzureichend sind. Die Massenproteste von Fridays for Future könnten dazu beitragen den politischen Druck zu erhöhen, um mit einer radikaleren Klimapolitik zumindest die schlimmsten Auswirkungen des Klimawandels noch einzudämmen.

3. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Die Beiträge des Buchs analysieren die Entstehung und den Wandel der Proteste unter dem Label Fridays for Future. Sie beschäftigen sich mit den Organisations- und Entscheidungsstrukturen der lokalen Protestgruppen, mit dem Verhältnis von Umwelt-NGOs und Fridays for Future, mit den Teilnehmer*innen der Proteste und mit den Einstellungen der Bevölkerung zu FFF. Die Autor*innen untersuchen zudem die mediale Wirkung der Proteste sowie die spezifischen Formen des Protests und sie stellen die Frage, ob mit den jungen, in der Mehrzahl weiblichen Aktivist*innen eine neue Protestgeneration ihren Anfang nimmt.

4. Welche besonderen Aspekte kann die wissenschaftliche Betrachtung in die öffentliche Diskussion einbringen?

Die wissenschaftliche Perspektive liefert eine analytische Tiefenschärfe, die eine immer am aktuellen Ereignis interessierte Medienberichterstattung über FFF nicht liefern kann. Mit Hilfe wiederholter und länderübergreifend durchgeführter Befragungen ist es zudem möglich, die Veränderung der Bewegung über die Zeit sowie die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Fridays for Future-Proteste in verschiedenen Ländern zu untersuchen.

5. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Mit alten und neuen Klimaaktivist*innen, mit Politiker*innen und mit allen, die sich für das Thema Klimaproteste interessieren.

6. Ihr Buch in einem Satz:

Die erste umfassende Untersuchung zu den Fridays for Future-Protesten.

O-Ton: »Greta Thunberg ist ein Medienphänomen« – Moritz Sommer im Interview auf Bayern2 am 16.10.2020.
http://bit.ly/34l2xNE
Besprochen in:
www.gruene-velbert.de, 21.10.2020
www.lesen.net, 06.11.2020
Autor_in(nen)
Sebastian Haunss / Moritz Sommer (Hg.)
Buchtitel
Fridays for Future – Die Jugend gegen den Klimawandel Konturen der weltweiten Protestbewegung
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
264
ISBN
978-3-8394-5347-6
DOI
10.14361/9783839453476
Warengruppe
1721
BIC-Code
JPWF JFSP2
BISAC-Code
POL003000 SOC026000 SOC041000
THEMA-Code
JPWG JBSP2
Erscheinungsdatum
8. Oktober 2020
Themen
Politik, Natur, Zivilgesellschaft
Adressaten
Politikwissenschaft, Soziologie, Politische Bildung, Erziehungswissenschaft, Umweltbildung sowie die interessierte Öffentlichkeit
Schlagworte
Proteste, Soziale Bewegungen, Klimawandel, Fridays-for-Future, Zivilgesellschaft, Politik, Natur, Jugend, Umweltpolitik, Politikwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung