Mit Geschichte spielen

Zur materiellen Kultur von Spielzeug und Spielen als Darstellung der Vergangenheit

Spielzeug und Spiele gehören zur grundlegenden Lebenswelt von Kindern. In der alltäglichen Praxis des Spielens begegnet ihnen eine Vielzahl an geschichtskulturellen Produkten. Die in diesen Dingen lagernden Narrationen und Interpretationen vermitteln Vorstellungen von der Vergangenheit und ihrer Beschaffenheit. Was Kinder über Geschichte wissen, wird damit ganz basal von diesen Objekten beziehungsweise den damit verbundenen Praxen mitbestimmt. Mit den Beiträgen des Bandes nähern sich erstmals Expert*innen aus der Geschichtsdidaktik, Geschichts-, Kultur- und Erziehungswissenschaft diesem Phänomen an. Sie fokussieren dabei vor allem Aspekte der materiellen Kultur und des spielerischen Umgangs mit sowie Darstellungsmodi von Geschichte.

39,99 € *

2. Juli 2021, 452 Seiten
ISBN: 978-3-8394-5358-2
Dateigröße: 20.76 MB

als Sofortdownload verfügbar

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer.

Weiterempfehlen

Christoph Kühberger

Christoph Kühberger, Universität Salzburg, Österreich

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?

Die Beschäftigung mit Geschichtskultur hat in den letzten Jahren eine breitere Basis gewonnen. Populäre geschichtskulturelle Manifestationen für Kinder in Form von Spielzeug wurden dabei bisher jedoch erst wenig berücksichtigt. Das Buch bietet erstmals einen vielfältigen wissenschaftlichen Einblick in das geschichtskulturelle Feld des Spielens und in die dafür herangezogenen Materialien. Damit können Erkenntnisse zum Umgang mit den Spielsachen gewonnen werden, aber auch zu der Art und Weise, wie sie Vergangenheit darstellen bzw. interpretieren.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Während klassische Zugänge der Beforschung der Geschichtskultur berücksichtigt werden, versuchen verschiedene Beiträge des Bandes auch, die Materialität der Spielsachen und die von ihr ausgehende Kommunikation mit den Spielenden in den Mittelpunkt zu stellen. Dabei werden kindliche Praktiken im Umgang mit geschichtskulturellen Produkten ebenso beleuchtet wie die damit im Zusammenhang stehende Generierung von Vorstellungen von der Vergangenheit. Damit versammelt der Band theoretische und empirische Perspektiven auf das untersuchte Feld.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Der Band positioniert sich als Teilbereich der kulturwissenschaftlichen und geschichtsdidaktischen Erforschung von Ausprägungen der Geschichtskultur in der Gesellschaft. Durch den populärkulturellen Fokus auf Spiele und Spielzeug bei Kindern werden nicht nur theoretische Perspektiven im Hinblick auf die Systematiken der Geschichtskultur erweitert, sondern auch andere Diskursstränge, wie jene zur Materialität, zur Affordanz und zur ANT oder zum historischen Denken, eingebunden.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Am liebsten würde ich den Band mit Claude Lévi-Strauss diskutieren, um den anthropologischen Umgang mit Vergangenheit in Mitteleuropa anderen Regionen der Welt gegenüberzustellen. In unserer Gegenwart wäre es spannend, Kolleginnen und Kollegen aus jenen Fächern zu erreichen, die sich mit Kulturgeschichte, Ethnologie oder etwa Pädagogik beschäftigen, um über den Austausch das Phänomen noch verzweigter zu erschließen.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Der Band dringt in theoretische Voraussetzungen, empirisch erhobene Vorstellungen von Vergangenheit und sozialen Praktiken eines Spielens mit Geschichte ein.

Autor_in(nen)
Christoph Kühberger (Hg.)
Buchtitel
Mit Geschichte spielen Zur materiellen Kultur von Spielzeug und Spielen als Darstellung der Vergangenheit
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
452
Ausstattung
39 SW-Abbildungen, 38 Farbabbildungen
ISBN
978-3-8394-5358-2
DOI
10.14361/9783839453582
Warengruppe
1559
BIC-Code
HBTB JFC HBJD
BISAC-Code
HIS054000 SOC022000 HIS010000
THEMA-Code
NHTB JBCC NHD
Erscheinungsdatum
2. Juli 2021
Themen
Popkultur, Kulturgeschichte, Erinnerungskultur
Adressaten
Geschichtsdidaktik, Geschichtswissenschaft, Pädagogik, Kulturgeschichte, Kulturwissenschaft, Ethnologie, Museologie
Schlagworte
Geschichtskultur, Geschichtsdidaktik, Kulturgeschichte, Spielsachen, Materielle Kultur, Spielen, Spielzeug, Kinder, Alltagspraxis, Geschichtsbewusstsein, Indianer, Piraten, Ritter, Brettspiele, Gesellschaftsspiele, Hörspiel, Erinnerungskultur, Popkultur, Europäische Geschichte, Public History, Geschichtswissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung