Die Anderen ge-brauchen

Eine rassismustheoretische Analyse von ›Gastarbeit‹ im migrationsgesellschaftlichen Deutschland

›Gastarbeit‹ ist keine abgeschlossene Episode der deutschen Migrationsgeschichte, sondern wirkt bis heute nach. In ihrer rassismustheoretischen Analyse entwickelt Veronika Kourabas die heuristischen Konzepte Ge-Brauch und Ver-Brauch, um Rassismus als paradoxes Ungleichheitsverhältnis zu erfassen. ›Gastarbeit‹ wird dadurch als Ge-Brauchsverhältnis greifbar, das Migrationsandere ökonomisch einbezieht, aber über rassistisch vermittelte Diskurse zugleich ausschließt. Mit diesen Ansätzen sowie der Rekonstruktion widerständiger Praxen wird nicht nur die Analyse und Kritik vergangener, sondern auch gegenwärtig dominanter Diskurse über Flucht und Migration eröffnet.

44,00 € *

27. März 2021, ca. 400 Seiten
ISBN: 978-3-8376-5384-7

Erscheint voraussichtlich bis zum 27. März 2021

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Deutschsprachige Bücher = gebundener Ladenpreis, fremdsprachige Bücher = unverbindliche Preisempfehlung. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Veronika Kourabas

Veronika Kourabas, Universität Bielefeld, Deutschland

Autor_in(nen)
Veronika Kourabas
Buchtitel
Die Anderen ge-brauchen Eine rassismustheoretische Analyse von ›Gastarbeit‹ im migrationsgesellschaftlichen Deutschland
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
ca. 400
Ausstattung
kart., Klebebindung, 1 SW-Abbildung
ISBN
978-3-8376-5384-7
Warengruppe
1729
BIC-Code
JFFN JFFM JHBL
BISAC-Code
SOC007000 SOC050000 SOC026000
THEMA-Code
JBFH JBFQ JHBL
Erscheinungsdatum
27. März 2021
Auflage
1
Themen
Soziale Ungleichheit, Migration, Arbeit
Adressaten
Kritische Migrationsforschung, Soziologie, Politikwissenschaft, Erziehungswissenschaft, Bildungswissenschaft, Geschichtswissenschaft
Schlagworte
Rassismus, Migration, Gastarbeit, Deutschland, Zeitgeschichte, Widerständige Praxis, Erinnerungsarbeit, Erinnerungskultur, Rassismustheorie, Rassismuskritik, Postnationalsozialismus, Arbeit, Soziale Ungleichheit, Arbeits- und Industriesoziologie, Soziologie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung