Zeitschrift für interkulturelle Germanistik

12. Jahrgang, 2021, Heft 2: Zeit(en) des Anderen

Zeitlichkeit stellt eine elementare Erfahrung des Menschen dar. Dennoch ist Zeit keine allgemeingültige Kategorie. Trotz ihrer Messbarkeit mit Uhr und Kalender ist sie ein relatives Konzept innerhalb eines spezifischen kulturellen Bezugssystems. Zeitkonzepte und der Umgang mit Zeit variieren von Kultur zu Kultur. Bislang wurden Aspekte der Zeitlichkeit von der vorwiegend räumlich fokussierten Interkulturalitätsforschung jedoch kaum in den Blick genommen. »Zeit« in ihren unterschiedlichen Bedeutungsfacetten birgt insofern ein eminentes Forschungspotential für die interkulturelle Literaturwissenschaft, dem sich die Beiträger*innen dieses Themenheftes, herausgegeben von Eva Wiegmann, schwerpunktmäßig widmen.

Kapitel-Übersicht

  1. Titelei

    Seiten 1 - 2
  2. Inhalt

    Seiten 3 - 6
  3. Editorial

    Seiten 7 - 8
  4. SCHWERPUNKTTHEMA: ZEIT(EN) DES ANDEREN

    Einführung

    Seiten 11 - 24
  5. Zeiten und Gesellschaften

    Gesellschaften und ihre Zeitformen

    Seiten 27 - 42
  6. Andere Zeitordnungen und Zeit der Anderen

    Seiten 43 - 56
  7. Pluralisierung der Zeiterfahrung durch geschichtliche Zäsuren

    »Vor einem halben Jahr hätten wir Deutschland noch verlassen können«

    Seiten 59 - 70
  8. Wir in anderen Zeiten

    Seiten 71 - 84
  9. Konjunktionen von Zeit und (Inter-)Kulturalität im Kontext soziokultureller Wandlungsprozesse

    »Und nimmt's zur Stunde nach Westen den Lauf / Kommt's gestern von Osten schon wieder herauf«

    Seiten 87 - 98
  10. Interkulturalität und Temporalität in Robert Musils Grigia

    Seiten 99 - 114
  11. »andere zeiten«

    Seiten 115 - 128
  12. Mediale und medientheoretische Dimensionen von Zeitlichkeit und Kultur

    Buchstäblich fremd

    Seiten 131 - 144
  13. Fenster in eine andere Zeit: temporale Alteritätserfahrungen und audiovisuelle Medien

    Seiten 145 - 162
  14. AUS LITERATUR UND THEORIE

    Dante

    Seiten 164 - 168
  15. FORUM

    Zwischen Freiheit und Verbot

    Seiten 171 - 182
  16. Tagungsbericht: »Exotismen in der Kritik«

    Seiten 183 - 188
  17. Migration und Literatur

    Seiten 189 - 194
  18. REZENSIONEN

    Richard Matthew Pollard (Ed.): Imagining the Medieval Afterlife

    Seiten 197 - 201
  19. Martin Puchner: The Language of Thieves. My Family's Obsession with a Secret Code the Nazis Tried to Eliminate

    Seiten 202 - 208
  20. GESELLSCHAFT FÜR INTERKULTURELLE GERMANISTIK

    GiG im Gespräch 2021/2

    Seiten 209 - 212
  21. Autorinnen und Autoren

    Seiten 213 - 214
  22. Hinweise für Autorinnen und Autoren

    Seiten 215 - 218
Mehr
12,80 € *

20. Januar 2022, 218 Seiten
ISBN: 978-3-8376-5396-0

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Deutschsprachige Bücher = gebundener Ladenpreis, fremdsprachige Bücher = unverbindliche Preisempfehlung. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Zeitschrift abonnieren

Weiterempfehlen

Wilhelm Amann

Wilhelm Amann, Université du Luxembourg, Luxemburg

Till Dembeck

Till Dembeck, Université du Luxembourg, Luxemburg

Dieter Heimböckel

Dieter Heimböckel, Université du Luxembourg, Luxemburg

Georg Mein

Georg Mein, Universität Luxemburg, Luxemburg

Gesine Lenore Schiewer

Gesine Lenore Schiewer, Universität Bayreuth, Deutschland

Heinz Sieburg

Heinz Sieburg, Université du Luxembourg, Luxemburg

Buchtitel
Zeitschrift für interkulturelle Germanistik 12. Jahrgang, 2021, Heft 2: Zeit(en) des Anderen
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
218
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-5396-0
Warengruppe
3563
BIC-Code
DSB JFC
BISAC-Code
LIT004170 SOC022000 LIT000000
THEMA-Code
DSB JBCC
Erscheinungsdatum
20. Januar 2022
Auflage
1
Themen
Kultur, Sprache, Literatur
Adressaten
Literaturwissenschaft, Kulturwissenschaft, Sprachwissenschaft, Komparatistik, Migrations- und Interkulturalitätsforschung
Schlagworte
Literatur, Sprache, Kultur, Germanistik, Interkulturalität, Allgemeine Literaturwissenschaft, Cultural Studies, Literaturwissenschaft, Zeitschrift

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung