Staatsbürgerschaft – wie werden aus Schwarzen Deutsche?

Zur sozialen Lage von eingebürgerten Deutschen afrikanischer Herkunft

Welche Bedeutung hat die Staatsbürgerschaft für Schwarze Deutsche? Emmanuel Ndahayo liefert mit seiner Studie einen wichtigen Beitrag zur Erforschung sozialer Ungleichheit und gesellschaftlicher Teilhabe im Kontext von Migration und Eingliederungsprozessen, die in besonderem Maße von Rassismus, (post-)kolonialistischen Ansichten und fragilen Inklusionsformen betroffen sind. Die Analyse der sozialen Lage von eingebürgerten Deutschen afrikanischer Herkunft schließt eine Forschungslücke. Die empirische Untersuchung mit Hilfe qualitativer Interviews bietet daher wichtige Erkenntnisse nicht nur für die Sozialwissenschaft, sondern auch für Praktiker*innen in der Integrationspolitik.

Kapitel-Übersicht

  1. Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  2. Inhalt

    Seiten 5 - 8
  3. Danksagung

    Seiten 9 - 10
  4. Vorwort

    Seiten 11 - 14
  5. 1 Erkenntnisinteresse und leitende Fragestellung

    1.1 Einführung

    Seiten 15 - 16
  6. 1.2 Schwarz-Sein in europäischen Gesellschaften

    Seiten 16 - 21
  7. 1.3 Staatsbürgerschaft durch Einbürgerung? Erkenntnisinteresse und Fragestellung

    Seiten 21 - 26
  8. 2 Afrikanische Menschen in der deutschen Gesellschaft

    2.1 Der Begriff »afrikanisch«: Historische und geopolitische Umstände

    Seiten 27 - 31
  9. 2.2 Afrikanerinnen und Afrikaner in Deutschland

    Seiten 32 - 53
  10. 2.3 Schwarze Menschen in Deutschland heute: Eine soziologische Annäherung

    Seiten 53 - 70
  11. 3 Staatsbürgerschaft durch Einbürgerung

    3.1 Das Konzept der Staatsbürgerschaft

    Seiten 71 - 72
  12. 3.2 Die geschichtliche Entwicklung des Konzeptes der Staatsbürgerschaft

    Seiten 73 - 75
  13. 3.3 Staatsbürgerschaft im Kontext von Nationalstaaten und dem Sp annungsfeld von Inklusion und Exklusion

    Seiten 75 - 79
  14. 3.4 Staatsbürgerschaft in Deutschland

    Seiten 79 - 88
  15. 3.5 Historische Entwicklung der Staatsbürgerschaft in Deutschland

    Seiten 88 - 90
  16. 3.6 Der Erwerb der deutschen Staatsangehörigkeit

    Seiten 91 - 92
  17. 3.7 Der Inhalt der deutschen Staatsbürgerschaft

    Seiten 92 - 101
  18. 3.8 Realisierung der Staatsbürgerschaft Schwarzer Deutscher: Symbolische Kämpfe?

    Seiten 101 - 104
  19. 3.9 Zwischenfazit: Ambivalenz und ständige Entwicklung bei der Staatsbürgerschaft

    Seite 104
  20. 4 Untersuchungsanlage und Methoden

    Einleitung

    Seiten 105 - 107
  21. 4.1 Die Datenerhebung

    Seiten 107 - 113
  22. 4.2 Phasen und Strategien der Untersuchung

    Seiten 113 - 114
  23. 4.3 Die Datenauswertung

    Seiten 115 - 122
  24. 5 Schwarze Deutsche: Selbsteinschätzungen zur Staatsbürgerschaft und Ungleichbehandlung

    5.1 Resümee der Motive und Selbsteinschätzungen bezüglich der deutschen Staatsbürgerschaft

    Seiten 123 - 140
  25. 5.2 Schwarze Deutsche und Ungleichbehandlung

    Seiten 140 - 157
  26. 5.3 Zwischenfazit

    Seiten 157 - 158
  27. 6 Sozio-ökonomische Verlaufsprozesse

    Einleitung

    Seiten 159 - 160
  28. 6.1 Konfusionsphase: Schwierige Lebensbedingungen

    Seiten 160 - 170
  29. 6.2 Orientierungsphase: Bemühungen um Perspektiven

    Seiten 170 - 174
  30. 6.3 Stabilisierungsphase: Familie, Bildungsabschluss und Arbeit

    Seiten 175 - 178
  31. 6.4 Konsolidierungsphase

    Seiten 179 - 182
  32. 6.5 Attestierungsphase: Bleiben, Desillusion und Einbürgerung

    Seiten 182 - 185
  33. 6.6 Zwischenfazit

    Seiten 186 - 188
  34. 7 Verlaufsprozesse von gesellschaftspolitischer Partizipation und symbolischen Kämpfen

    7.1 Konfusionsphase

    Seiten 189 - 191
  35. 7.2 Orientierungsphase

    Seiten 191 - 200
  36. 7.3 Stabilisierungs- und Konsolidierungsphase

    Seiten 201 - 204
  37. 7.4 Attestierungsphase

    Seiten 204 - 206
  38. 7.5 Symbolische Kämpfe und gesellschaftspolitisches Engagement nach der Einbürgerung

    Seiten 206 - 215
  39. 7.6 Zwischenfazit

    Seiten 215 - 218
  40. 8 Verlaufsprozesse sozialer Zugehörigkeiten

    Einleitung

    Seite 219
  41. 8.1 Konfusionsphase: Soziale Zugehörigkeit durch Familienkreise und Verwandte

    Seiten 220 - 221
  42. 8.2 Orientierungsphase: Soziale Zugehörigkeit durch Nachbarschaft und Bildungsabschluss

    Seiten 222 - 225
  43. 8.3 Soziale Zugehörigkeit in der Stabilisierungs- und Konsolidierungsphase

    Seiten 226 - 229
  44. 8.4 Soziale Zugehörigkeit in der Attestierungsphase

    Seiten 229 - 250
  45. 8.5 Soziale Zugehörigkeiten auf transnationaler Ebene

    Seiten 250 - 257
  46. 8.6 Zwischenfazit: Differenzierte soziale Zugehörigkeiten

    Seiten 257 - 260
  47. 9 Abschließende Diskussion

    9.1 Deutsche afrikanischer Herkunft und die geschichtliche Entwicklung der deutschen Staatsbürgerschaft

    Seiten 261 - 263
  48. 9.2 Von außen an die Peripherie. Verlaufsprozesse nach der Migration: Vom Ausländerstatus zur deutschen Staatsbürgerschaft

    Seiten 263 - 268
  49. 9.3. Gesamtfazit: Sich positiv entwickelnde, aber noch defizitäre Staatsbürgerschaft

    Seiten 268 - 270
  50. Literatur- und Quellenverzeichnis

    Literaturverzeichnis

    Seiten 271 - 285
  51. Sonstige Quellen

    Seiten 285 - 288
  52. Annexe

    Seiten 289 - 296
Mehr
59,99 € *

27. Oktober 2020, 296 Seiten
ISBN: 978-3-8394-5466-4
Dateigröße: 2.25 MB

als Sofortdownload verfügbar

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer.

Weiterempfehlen

Emmanuel Ndahayo

Emmanuel Ndahayo, Universität Siegen, Deutschland

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?

Weil eine Forschungslücke zur Situation von Schwarzen Menschen in Deutschland besteht. Das Buch befasst sich mit der Frage danach, inwieweit eingebürgerte Schwarze Menschen mit ihrem formalen Status als Staatsbürger*innen teilhabende, gleichbehandelte dazugehörende Mitglieder der deutschen Gesellschaft sind bzw. dazu werden. Die Untersuchung beobachtet den Eingliederungsprozess Schwarzer Deutscher in die deutsche Gesellschaft mit Blick auf die historische Entwicklung.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Mit Blick auf die soziale Zugehörigkeit werden Schwarze Menschen oft nicht als Teil der Gesellschaft wahrgenommen. Dies impliziert eine soziale Ungleichheit und eine Benachteiligung bei der gesellschaftlichen Teilhabe. Die Arbeit liefert wichtige gesellschaftswissenschaftliche Erkenntnisse für die Forschung und die Gesellschaft. Damit ist auf Basis zahlreicher Interviews mit Betroffenen ein neues Fenster für vertiefende Untersuchungen der Diversität in der deutschen Gesellschaft eröffnet.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Das Buch hebt die soziale Lage und soziale Ungleichheit Schwarzer Menschen in Deutschland hervor. Die Realisierung der Staatsbürgerschaft durch Schwarze Menschen findet im Kontext der Entwicklung einer Gesellschaft statt, die in besonderem Maße von Rassismus, (post-)kolonialistischen Anschauungen und latenten Exklusionsmechanismen betroffen ist. Mein Buch leistet einen Beitrag zur wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit diesen Ansichten und den Exklusions- bzw. Inklusionsprozessen.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Am liebsten mit denen, die für eine offene Debatte zum Rassismus und (post-)kolonialistischen Denkweisen in der deutschen Gesellschaft bereit sind; mit Sozial-, Politik- und Gesellschaftswissenschaftler*innen, die sich mit der Entwicklung und der Zukunft der Gesellschaft und ihrer Diversität befassen; mit denen, die soziale Ungleichheit im Kontext von Migration und Eingliederungsprozessen erforschen, sowie mit denen, die Inklusions- und Partizipationsformen in der Gesellschaft gestalten.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Wie gehören Schwarze (nicht) zur deutschen Gesellschaft? Ein Spiegel der Lage Schwarzer Deutscher. Auf der Suche nach dem Anton Wilhelm Amos-Beitrag.

»Emmanuel Ndahayo legt eine insgesamt wertvolle Studie vor, die ein relevantes und aktuelles Thema des gesellschaftlichen Diskurses auf Grundlage der Erfahrungen und Perspektiven schwarzer Deutscher
entfaltet.«
Matthias Ehmann, Theologisches Gespräch, 3 (2021)
Besprochen in:
InfoDienst Migration, 1 (2021)
IDA NRW, 1 (2021)
Autor_in(nen)
Emmanuel Ndahayo
Buchtitel
Staatsbürgerschaft – wie werden aus Schwarzen Deutsche? Zur sozialen Lage von eingebürgerten Deutschen afrikanischer Herkunft
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
296
Ausstattung
2 SW-Abbildungen
ISBN
978-3-8394-5466-4
DOI
10.14361/9783839454664
Warengruppe
1729
BIC-Code
JFFN JFFM JKS
BISAC-Code
SOC007000 SOC050000 POL029000
THEMA-Code
JBFH JBFQ JKS
Erscheinungsdatum
27. Oktober 2020
Themen
Gesellschaft, Politik, Soziale Ungleichheit, Migration
Adressaten
Sozialwissenschaft, Soziologie, Politikwissenschaft sowie Migrationspolitiker*innen und Praktiker*innen im Bereich Integration
Schlagworte
Schwarze Deutsche, Staatsbürgerschaft, Migration, Rassismus, Zugehörigkeit, Kolonialismus, Postkolonialismus, Gesellschaft, Politik, Soziale Ungleichheit, Sozialpolitik, Staat, Soziologie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung