Der transgressive Charakter der Pornografie

Philosophische und feministische Positionen

Viele Menschen nutzen täglich Pornografie. Doch was erregt, erregt auch Anstoß – aktuell vor allem im Rahmen zweier Debatten: der sogenannten Pornografisierung der Gesellschaft und der Popularisierung von alternativen Pornografien. Nathan Schocher zeigt, dass diese Debatten in einem transgressiven Charakter der Pornografie wurzeln. In der Auseinandersetzung mit den philosophischen Konzepten von Foucault und Bataille sowie feministischer Pornografie-Kritik von Butler und Preciado entwickelt er ein Instrumentarium, mit dem sich ein differenziertes Bild des transgressiven Charakters der Pornografie zeichnen lässt.

0,00 € *

15. März 2021, 238 Seiten
ISBN: 978-3-7328-5467-7
Dateigröße: 0.44 MB

Download noch nicht verfügbar

Weiterempfehlen

Nathan Schocher

Nathan Schocher, Universität Basel, Schweiz

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?

Pornografie ist ein Thema, das polarisiert. Sie erregt und stößt ab, wir alle haben ein Stück weit ein ambivalentes Verhältnis zu ihr. Diesem Verhältnis wollte ich aus philosophischer Warte nachgehen. Zudem war es mir ein Anliegen, die feministischen Argumente für und gegen Pornografie einmal im Rahmen eines umfassenderen philosophischen Diskurses zu Normen und Sexualität zu diskutieren.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Mit dem Begriff der Transgression bringt es eine frische Perspektive in die Debatte ein, die das Potenzial hat, die unfruchtbare Opposition von pornografiekritischem Feminismus einerseits und sexpositivem Feminismus andererseits zu überwinden.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Dem Thema Pornografie erwächst im Zuge der feministischen Debatten um sexuelle Gewalt und medial vermitteltem Sexismus wieder verstärkt Aufmerksamkeit. Es scheint mir deshalb der richtige Zeitpunkt, die in diesen Debatten verwendeten Argumente auf den Prüfstand zu stellen.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Mit allen, die Lust darauf haben, sich dem Thema mit der Offenheit zu nähern, die es verdient.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Mein Buch zeichnet nach, wie ein ungeklärtes Verhältnis zur Transgression die Debatten der letzten fünfzig Jahre rund um Pornografie heimsucht.

Autor_in(nen)
Nathan Schocher
Buchtitel
Der transgressive Charakter der Pornografie Philosophische und feministische Positionen
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
238
ISBN
978-3-7328-5467-7
DOI
10.14361/9783839454671
Warengruppe
1726
BIC-Code
JFSJ JHBK5 JFC HP
BISAC-Code
SOC032000 SOC000000 PHI034000
THEMA-Code
JBSF JHBK JBFW JBCC QD
Erscheinungsdatum
15. März 2021
Themen
Körper, Gender
Adressaten
Philosophie, Gender Studies, Kulturwissenschaft
Schlagworte
Pornografie, Sexualität, Feminismus, Philosophie, Queer, Michel Foucault, Georges Bataille, Judith Butler, Paul B. Preciado, Gender, Körper, Gender Studies, Kulturphilosophie, Film

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung