Gefragt durch Andere

Über digitale Vernetzung, Wertschöpfung, Pathos & Identität

Nichts überdauert ohne Wiederholung – die Essays in diesem Buch zeigen, dass das Bestehende verändert werden kann, es sogar verändert werden muss. Die Texte unternehmen kritische Beschreibungen des Bestehenden. Sie behandeln das Ausbeutungssystem des Kapitalismus, die damit verbundene Unterdrückung und Überforderung des Subjekts und nicht zuletzt die Zurückweisung von Identität als Konzept, das notwendigerweise Ausgrenzung erzeugt und verstetigt.

29,00 € *

27. Mai 2021, ca. 170 Seiten
ISBN: 978-3-8376-5472-1

Erscheint voraussichtlich bis zum 27. Mai 2021

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Deutschsprachige Bücher = gebundener Ladenpreis, fremdsprachige Bücher = unverbindliche Preisempfehlung. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Paul Helfritzsch

Paul Helfritzsch, Friedrich-Schiller-Universität Jena, Deutschland

Autor_in(nen)
Paul Helfritzsch
Buchtitel
Gefragt durch Andere Über digitale Vernetzung, Wertschöpfung, Pathos & Identität
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
ca. 170
Ausstattung
kart., Klebebindung
ISBN
978-3-8376-5472-1
Warengruppe
1521
BIC-Code
HPS HBCF7 HBCF3
BISAC-Code
PHI034000 PHI043000 PHI018000
THEMA-Code
QDTS QDHR7 QDHR5
Erscheinungsdatum
27. Mai 2021
Auflage
1
Themen
Sozialität, Gesellschaft, Technik, Mensch, Neoliberalismus
Adressaten
Philosophie, Soziologie, Kulturwissenschaft, Politikwissenschaft
Schlagworte
Alterität, Kapitalismuskritik, Identität, Sozialphilosophie, Digitalisierung, Sozialität, Mensch, Neoliberalismus, Poststrukturalismus, Phänomenologie, Philosophie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung