Helfen

Situative und organisationale Ausprägungen einer unterbestimmten Praxis

Viele pädagogische und andere Arbeitsfelder definieren sich über »Helfen« als zentralen Handlungsmodus. Aber trotz breiter sozial- und erziehungswissenschaftlicher Diskussion bleibt das Helfen als Praxis theoretisch unterbestimmt. Der interdisziplinäre Band versammelt Beiträge zu organisierten Formen der Hilfegewährung, die für den Wohlfahrtsstaat kennzeichnend sind. Qualitative empirische Studien zeichnen die Praktiken des institutionalisierten Helfens und die Verschränkungen mit ihren organisationalen Strukturen nach. Dieser Blick eröffnet Perspektiven auf die Methodizität des Helfens als widersprüchliches Phänomen: trotz aller Vorgaben und Konzepte beruht es im Kern auf konkreten Begegnungen.

0,00 € *

4. April 2022, 312 Seiten
ISBN: 978-3-8394-5499-2
Dateigröße: 9.38 MB

Weiterempfehlen

Daniela Böhringer

Daniela Böhringer, Universität Duisburg-Essen, Deutschland

Sarah Hitzler

Sarah Hitzler, Universität Bielefeld, Deutschland

Martina Richter

Martina Richter, Universität Duisburg-Essen, Deutschland

Buchtitel
Helfen Situative und organisationale Ausprägungen einer unterbestimmten Praxis
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
312
Ausstattung
17 SW-Abbildungen
ISBN
978-3-8394-5499-2
DOI
10.14361/9783839454992
Warengruppe
1729
BIC-Code
JFC JHBA KJU
BISAC-Code
SOC022000 SOC026000 BUS085000
THEMA-Code
JBCC JHBA KJU
Erscheinungsdatum
4. April 2022
Themen
Sozialität, Leben, Ethik, Mensch
Adressaten
Erziehungswissenschaft, Soziologie, Psychologie, Sozialpädagogik/Soziale Arbeit, Interaktionslinguistik
Schlagworte
Helfen, Hilfe, Care, Wohlfahrtsstaat, Qualitative Sozialforschung, Sozialität, Mensch, Ethik, Kultursoziologie, Soziologische Theorie, Organisationssoziologie, Pflege, Soziologie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung