Der alte Mensch als Verschlusssache

Corona und die Verdichtung der Kasernierung in Pflegeheimen

Die soziale Ausgrenzung hochaltriger Menschen in Pflegeheimen ist mit der Corona-Krise eskaliert und macht die traditionellen Strukturprobleme des Pflegesektors überdeutlich. Statt ein Ort des alltäglichen Lebens und normalen Wohnens mit sozialen Kontakten zu sein, bestimmen mehr denn je Schutz und Sicherheit die Wirklichkeit der Bewohner*innen: Der alte Mensch im Pflegeheim wird zur Verschlusssache. Frank Schulz-Nieswandt nimmt sich in seiner interdisziplinären Analyse der Frage an, was angesichts der Krise an und mit den Menschen in diesen Wohnformen geschieht.

30,00 € *

27. März 2021, ca. 150 Seiten
ISBN: 978-3-8376-5500-1

Erscheint voraussichtlich bis zum 27. März 2021

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Deutschsprachige Bücher = gebundener Ladenpreis, fremdsprachige Bücher = unverbindliche Preisempfehlung. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Frank Schulz-Nieswandt

Frank Schulz-Nieswandt, Universität zu Köln, Deutschland

Autor_in(nen)
Frank Schulz-Nieswandt
Buchtitel
Der alte Mensch als Verschlusssache Corona und die Verdichtung der Kasernierung in Pflegeheimen
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
ca. 150
Ausstattung
kart., Klebebindung
ISBN
978-3-8376-5500-1
Warengruppe
1728
BIC-Code
JFSP31 JKS MQC
BISAC-Code
SOC013000 POL029000 MED058200
THEMA-Code
JBSP4 JKS MQC
Erscheinungsdatum
27. März 2021
Auflage
1
Themen
Alter
Adressaten
Kulturwissenschaft, Sozialwissenschaft, Psychologie, Rechtswissenschaft sowie Fachgesellschaften, Sozialverbände und Ministerien
Schlagworte
Langzeitpflegeheim, Pandemie, Ausgrenzung, Sozialer Tod, Corona-Krise, Sozialität, Sicherheit, Schutz, Alter, Pflege, Wohnen, Sozialpolitik, Menschenrechte, Soziologie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung