Judith Butler und die Theologie der Freiheit

Judith Butler hat seit den 1990er Jahren die feministische Debatte auf den Kopf gestellt. Sie hat seit den 2000ern die ethischen Auseinandersetzungen um Demokratie und Frieden nachhaltig geprägt. In der deutschsprachigen Theologie schlägt sich dies allerdings bislang nur in einigen Bereichen nieder.

Dabei geht die Hinterfragung der Dichotomie von »sex/gender« weit über die Geschlechterfrage hinaus und regt zu einem grundsätzlichen Gerechtigkeitsdiskurs an. Gunda Werner fokussiert daher auf den Elefanten im Raum: die Freiheit. Wie frei ist der Mensch? Welche Bedeutung hat Freiheit, die Möglichkeit, Leben zu können? Die Philosophie Judith Butlers als auch die Forschungen von Michael Foucault zu theologisch relevanten Themen werden auf die Frage hin untersucht, wie ein besseres, ein für viele mögliches eigenes Leben denkbar sein kann. Theologisch ist diese Frage deswegen relevant, weil die Frage nach der Möglichkeit eines guten Lebens ein genuin religiöses Motiv ist.

49,50 € *

27. Juni 2021, ca. 300 Seiten
ISBN: 978-3-8376-5507-0

Erscheint voraussichtlich bis zum 27. Juni 2021

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Deutschsprachige Bücher = gebundener Ladenpreis, fremdsprachige Bücher = unverbindliche Preisempfehlung. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Gunda Werner

Gunda Werner, Karl-Franzen Universität Graz, Österreich

Autor_in(nen)
Gunda Werner
Buchtitel
Judith Butler und die Theologie der Freiheit
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
ca. 300
Ausstattung
kart., Klebebindung
ISBN
978-3-8376-5507-0
Warengruppe
1541
BIC-Code
HRA HPS HPQ
BISAC-Code
REL000000 PHI019000 PHI005000
THEMA-Code
QRA QDTS QDTQ
Erscheinungsdatum
27. Juni 2021
Auflage
1
Themen
Religion
Adressaten
Theologie, Gender Studies, Feminismus, Soziologie, Philosophie
Schlagworte
Theologie, Judith Butler, Freiheit, Leben, Parrhesia, Ethik, Gender, Wahrheit, Michel Foucault, Körper, Macht, Diskurs, Religion, Religionswissenschaft, Politische Philosophie, Poststrukturalismus

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung