Affektdramaturgien im Fußballsport

Die Entzauberung kollektiver Emotionen aus wissenssoziologischer Perspektive

Kollektive Emotionen sind im Fußball allgegenwärtig – doch bisher wenig erforscht. Michael Wetzels nimmt sich dieses Themas an und analysiert die Zusammenhänge aus wissenssoziologischer Perspektive. Mit seinem Forschungskonzept kann er zeigen, dass kollektive Emotionen, wie wir sie bisher geglaubt haben zu kennen, nicht existieren. Vielmehr stellen sie Interpretationen dar, welche erst unter bestimmten Bedingungen sicht- und erklärbar werden. Diese Erkenntnisse tragen zu einer allgemeinen Grundlagenforschung zu Kollektivität und Emotionalität bei und bieten ebenso im Anwendungsbereich des Fußballs (z.B. in der Sozialen Arbeit) Ansatzpunkte in der praktischen Arbeit mit »kollektiven Emotionen«.

45,00 € *

27. September 2021, ca. 350 Seiten
ISBN: 978-3-8376-5508-7

Erscheint voraussichtlich bis zum 27. September 2021

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Deutschsprachige Bücher = gebundener Ladenpreis, fremdsprachige Bücher = unverbindliche Preisempfehlung. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Michael Wetzels

Michael Wetzels, Technische Universität Berlin, Deutschland

Autor_in(nen)
Michael Wetzels
Buchtitel
Affektdramaturgien im Fußballsport Die Entzauberung kollektiver Emotionen aus wissenssoziologischer Perspektive
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
ca. 350
Ausstattung
kart., Dispersionsbindung, 56 SW-Abbildungen, 9 Farbabbildungen
ISBN
978-3-8376-5508-7
Warengruppe
1729
BIC-Code
JFC JHB
BISAC-Code
SOC022000 SOC026000
THEMA-Code
JBCC JHB
Erscheinungsdatum
27. September 2021
Auflage
1
Themen
Kultur, Sozialität, Körper
Adressaten
Soziologie, Kulturwissenschaft, Soziale Arbeit, Ethnologie
Schlagworte
Kollektiv, Affekt, Fußball, Wissen, Emotion, Wissenssoziologie, Soziale Arbeit, Körper, Sozialität, Kultur, Kultursoziologie, Sport, Soziologie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung