Grenzen des Hörens

Noise und die Akustik des Politischen

Was ist der Klang der Macht? Wie verschafft sich Widerstand Gehör? In Grenzen des Hörens widmet sich David Wallraf jenen verdrängten Seiten des Hörbaren, die als Lärm, Rauschen, Geräusche und Störungen vernehmbar werden. Ausgehend von Noise als einem subkulturellen Genre, das die traditionellen Parameter der Musik dekonstruiert, zeichnet er den Begriff bis in Diskurse der Akustik, Thermodynamik und Informationstheorie nach und entwirft dabei eine politisch-ästhetische Theorie des Auditiven. Vor dem Hintergrund seiner Praxis als experimenteller Noise-Künstler legt er mit seiner kenntnisreichen und äußerst lesbaren Abhandlung eine kritische Ergänzung zu den Sound Studies vor.

45,00 € *

1. Februar 2021, 246 Seiten
ISBN: 978-3-8376-5516-2

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Deutschsprachige Bücher = gebundener Ladenpreis, fremdsprachige Bücher = unverbindliche Preisempfehlung. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

David Wallraf

David Wallraf, Hochschule für bildende Künste Hamburg, Deutschland

Autor_in(nen)
David Wallraf
Buchtitel
Grenzen des Hörens Noise und die Akustik des Politischen
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
246
Ausstattung
kart., Dispersionsbindung
ISBN
978-3-8376-5516-2
Warengruppe
1591
BIC-Code
AVA
BISAC-Code
MUS020000
THEMA-Code
AVA
Erscheinungsdatum
1. Februar 2021
Auflage
1
Themen
Politik, Klang, Musik
Adressaten
Sound Studies, Kulturwissenschaft, Philosophie, Musikwissenschaft, Politikwissenschaft, Medienwissenschaft
Schlagworte
Noise, Musik, Sound Studies, Politische Akustik, Philosophie des Hörens, Kritische Theorie, Politik, Ästhetische Theorie, Poststrukturalismus, Macht, Widerstand, Gehör, Klang, Musikwissenschaft, Politische Philsophie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung