Die Mehrdeutigkeit geteilter religiöser Orte

Eine ethnographische Fallstudie zum Kloster Sveti Naum in Ohrid (Mazedonien)

Religiöse Orte werden erst durch diskursive Strategien als solche konstruiert und wahrgenommen. Auf der Grundlage jüngerer Theorien zu mehrfach gemeinsam genutzten religiösen Orten zeigt sich, dass historisch kontingente Orte mehrdeutige Räume sein können: Am Kloster Sveti Naum überlappen sich interreligiöse Aushandlungen mit Tourismus, Wirtschaft und Politik. Anhand empirisch-qualitativer Daten ihrer einjährigen Feldforschung zeigt Evelyn Reuter Kontinuitäten und Brüche im Wandel dieses Klosters auf und kontextualisiert sie in der regionalen Religionsgeschichte bis zur Gegenwart postsozialistischer Transformationsprozesse.

60,00 € *

27. Januar 2021, ca. 350 Seiten
ISBN: 978-3-8376-5519-3

Erscheint voraussichtlich bis zum 27. Januar 2021

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Deutschsprachige Bücher = gebundener Ladenpreis, fremdsprachige Bücher = unverbindliche Preisempfehlung. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Evelyn Reuter

Evelyn Reuter, Universität Bremen, Deutschland

Autor_in(nen)
Evelyn Reuter
Buchtitel
Die Mehrdeutigkeit geteilter religiöser Orte Eine ethnographische Fallstudie zum Kloster Sveti Naum in Ohrid (Mazedonien)
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
ca. 350
Ausstattung
kart., Klebebindung, 9 SW-Abbildungen, 4 Farbabbildungen
ISBN
978-3-8376-5519-3
Warengruppe
1541
BIC-Code
HRA JFSR JHMC
BISAC-Code
REL000000 SOC039000 SOC002010
THEMA-Code
QRA JBSR JHMC
Erscheinungsdatum
27. Januar 2021
Auflage
1
Themen
Raum, Religion
Adressaten
Religionswissenschaft, Balkanologie, Religionsgeschichte, Geschichte (Süd-)Osteuropas
Schlagworte
Religion, Mazedonien, Balkan, Postsozialismus, Transformation, Interreligiösität, Tourismus, Wirtschaft, Politik, Raum, Religionswissenschaft, Religionssoziologie, Ethnologie, Interkulturalität

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung