War der Coronavirus-Lockdown notwendig?

Versuch einer wissenschaftlichen Antwort

Schon unmittelbar nach Beginn des Corona-Lockdowns wurde über dessen Notwendigkeit diskutiert: War das Virus vielleicht doch »nur« eine harmlose Grippe? Wäre das »Schwedische Modell« eine realistische Alternative auch in anderen Ländern gewesen? Wieso hat die Politik in vielen Ländern das Risiko des größten Wirtschaftseinbruchs seit Jahrzehnten in Kauf genommen? Dirk Richter analysiert die Pandemie-Entwicklung im Frühjahr 2020 sowie deren Hintergründe und kommt zu dem Schluss: Die Maßnahmen wären nicht zwingend notwendig gewesen, aber länger zurückliegende Fehleinschätzungen und aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen haben sie unvermeidlich gemacht.

0,00 € *

12. Januar 2021, 190 Seiten
ISBN: 978-3-8394-5545-6
Dateigröße: 1.26 MB

Weiterempfehlen

Dirk Richter

Dirk Richter, Berner Fachhochschule, Schweiz

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?

Es braucht nicht allzu viel historische Phantasie, um einzuschätzen, dass der Pandemie und dem Lockdown zukünftig ein ähnlicher historischer Stellenwert zugeschrieben wird wie den Ereignissen der Jahre 1989/90, 2001 oder 2007/08. Die Frage, ob der Lockdown im Frühjahr 2020 notwendig war, wird sicher eines der umstrittensten Themen der kommenden Jahre sein, und dies sowohl wissenschaftlich wie politisch.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Neben den gängigen epidemiologischen und ökonomischen Perspektiven versucht das Buch, eine sozialwissenschaftliche Sichtweise zu bringen. Damit will ich zeigen, dass für die Entscheidung für den Lockdown psychologische und gesellschaftliche Dynamiken mindestens so ebenso wichtig waren wie die schon angesprochenen Perspektiven. Hinzu kommen historische Entwicklungen und das zentrale Versäumnis, nicht vorbereitet gewesen zu sein – was interessanterweise für fast alle Staaten gleichermaßen gilt.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Ähnlich den oben genannten Ereignissen wird die Pandemie und der Umgang damit sicher eines der wissenschaftlichen Themen sein, die zeitdiagnostisch höchst relevant bleiben werden. Schon jetzt wird vielerorts von vor und nach Corona gesprochen und es wird die Vermutung geäußert, dass Aspekte wie das Arbeitsleben, das Transportwesen, aber auch etwa die geschlechtliche Arbeitsteilung in Beziehungen davon massiv beeinflusst werden.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Mit allen, die an einer solchen Diskussion interessiert sind. Ich würde niemanden ausschließen wollen.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Der Lockdown wurde implementiert, weil wir nicht verstanden haben, welche Dynamiken eine Epidemie in der modernen Gesellschaft annehmen und auslösen kann.

Besprochen in:
https://www.liesmalwieder.de, 2 (2021)
www.scharf-links.de, 01.05.2021, Michael Lausberg
Autor_in(nen)
Dirk Richter
Buchtitel
War der Coronavirus-Lockdown notwendig? Versuch einer wissenschaftlichen Antwort
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
190
ISBN
978-3-8394-5545-6
DOI
10.14361/9783839455456
Warengruppe
1724
BIC-Code
PDR MBDC
BISAC-Code
SOC026000 SCI075000 PHI005000 MED050000
THEMA-Code
PDR MBDC
Erscheinungsdatum
12. Januar 2021
Themen
Gesellschaft, Medizin
Adressaten
Soziologie, Politikwissenschaft, Medienwissenschaft, Psychologie sowie die interessierte Öffentlichkeit
Schlagworte
Corona, Corona-Virus, Lockdown, Covid-19, Politik, Psychologie, Pandemiebekämpfung, Medien, Wirtschaft, Wissenschaft, Medizin, Gesellschaft, Wissenschaftssoziologie, Medizinethik, Life Sciences, Bevölkerung, Soziologie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung