Sozial-ökologische Krise und kollektives Landeigentum

Eine (re)produktionstheoretische Analyse in Bukidnon, Philippinen

Gerodete Wälder, Landspekulationen, Care-Krise: Kann gemeinschaftliches Eigentum helfen, die sozial-ökologische Krise zu überwinden? In den Philippinen sind vorkoloniale kollektive Landrechte Indigener rechtlich anerkannt. Wie manifestiert sich unter diesen Bedingungen die sozial-ökologische Krise? Mit feministischer Forschungsperspektive nähert sich Janina Dannenberg dieser Frage in einer Fallstudie zu Materialität und Alltagspraxis der Matigsalug Manobo in Bukidnon an. Der (Re)Produktivitätsansatz, der analytisch feministische Ökonomiekritik und Ökologische Ökonomik miteinander verbindet, wird dezidiert empirisch getestet, kritisch diskutiert und im Sinne von Bruno Latours »Nichtmoderne« erweitert.

70,00 € *

27. März 2021, ca. 454 Seiten
ISBN: 978-3-8376-5548-3

Erscheint voraussichtlich bis zum 27. März 2021

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Deutschsprachige Bücher = gebundener Ladenpreis, fremdsprachige Bücher = unverbindliche Preisempfehlung. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Janina Dannenberg

Janina Dannenberg, Leuphana Universität Lüneburg, Deutschland

Autor_in(nen)
Janina Dannenberg
Buchtitel
Sozial-ökologische Krise und kollektives Landeigentum Eine (re)produktionstheoretische Analyse in Bukidnon, Philippinen
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
ca. 454
Ausstattung
kart., Dispersionsbindung, 8 SW-Abbildungen, 3 Farbabbildungen
ISBN
978-3-8376-5548-3
Warengruppe
1781
BIC-Code
KCN RNU RNT
BISAC-Code
BUS072000 BUS099000 SOC015000 SOC026000
THEMA-Code
KCVG RNU RNT
Erscheinungsdatum
27. März 2021
Auflage
1
Themen
Geschlecht, Gesellschaft, Neoliberalismus, Natur
Adressaten
Nachhaltigkeitswissenschaft, Ökonomie, Entwicklungsforschung, Geographie, Ethnologie, Soziologie
Schlagworte
Soziale Ökologie, Nachhaltige Entwicklung, Indigene, (Re)Produktivität, Landrechte, Philippinen, Feminismus, Bruno Latour, Gesellschaft, Natur, Geschlecht, Nachhaltigkeit, Humanökologie, Umweltsoziologie, Gender Studies, Politikwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung