Die Keimzelle

Transformative Praxen einer anderen Stadtgesellschaft. Theoretische und künstlerische Zugänge

Gemeinsam gärtnern und Kunst leben als utopisches Labor einer gerechten und ökologischen Stadtgesellschaft – das war die Devise des Nachbarschaftsgartens »Keimzelle« (2011-2019) in Hamburg. Die Beiträger*innen des Bandes liefern eine theoretisch fundierte wie literarisch-künstlerische Auseinandersetzung mit dem Potenzial von urbanen Räumen des Selbermachens.

Begleitet von einer sachkundigen Diskursgemeinschaft wird das Gärtnern zum Modell einer transformativen Kraft, in der Fragen des Guten Lebens greifbar werden. Und im Zusammenspiel von kritischer Wissenschaft und politischer Initiative werden die Möglichkeiten einer alternativen Stadtentwicklung deutlich. Eine Pflichtlektüre nicht nur für Commoner*innen, Konvivialist*innen und Gärtner*innen!

25,00 € *

21. Dezember 2021, 224 Seiten
ISBN: 978-3-8376-5550-6

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Deutschsprachige Bücher = gebundener Ladenpreis, fremdsprachige Bücher = unverbindliche Preisempfehlung. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Anke Haarmann

Anke Haarmann, Hochschule für Angewandte Wissenschaften HAW Hamburg, Deutschland

Harald Lemke

Harald Lemke, Universität Salzburg, Österreich

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?

Weil es uns darum geht, eine beispielhafte Praxis darzustellen und zu diskutieren, die gesellschaftlichen Wandel bewirkt. Deren schlichtes, aber wirksames Motto lautet: Anfangen, Nachdenken, Weitermachen.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Mit ›keimzellartigen‹ Aktivitäten tun sich alltägliche Abenteuer einer anderen Gegenwart auf.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Wir zeigen praktisch und theoretisch die Relevanz von philosophischem und künstlerischem Forschen für die zeitgemäße Gesellschaftstheorie.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Mit allen Lebewesen, die sich der Erde verbunden fühlen.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Il faut cultiver notre jardin!

Autor*in(nen)
Anke Haarmann / Harald Lemke (Hg.)
Buchtitel
Die Keimzelle Transformative Praxen einer anderen Stadtgesellschaft. Theoretische und künstlerische Zugänge
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
224
Ausstattung
Klappbroschur, Dispersionsbindung, durchgängig zweifarbig
ISBN
978-3-8376-5550-6
DOI
10.14361/9783839455500
Warengruppe
1725
BIC-Code
JFSG JPWF KCN RNU
BISAC-Code
SOC026030 POL003000 BUS072000 BUS099000
THEMA-Code
JBSD JPWG KCVG RNU
Erscheinungsdatum
21. Dezember 2021
Auflage
1
Themen
Politik, Natur, Stadt, Kunst
Adressaten
Urban Studies, Philosophie, Ökologie, Kunst, Design, Geographie, Kulturarbeit sowie Aktivist*innen in den Bereichen Urban Gardening und alternative Stadtentwicklung
Schlagworte
Urbanismus, Aktivismus, Nachbarschaft, Garten, Transformative Praxis, Ernährungswende, Kunst, Öffentliches Interesse, Nachhaltigkeit, Lebensstil, Deutschland, Stadt, Politik, Urban Studies, Soziale Bewegungen, Stadtplanung, Soziologie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung