Theologie und Normen im Wandel

Zur Islamisierung altarabischer Rechtsnormen

Nicht alles, was wir als religiös sehen oder verstehen, hat tatsächlich religiöse Anfänge. So wurden altarabische Normen und Werte frühzeitig in den Islam übernommen und in einem langen Transformationsprozess islamisiert.

Ahmed M. F. Abd-Elsalam befasst sich mit einer sehr frühen Entstehungsphase des Islams, in der die Grenzen zwischen altarabischen säkularen Normen und entstehenden islamischen religiösen Normen nicht klar definiert waren. Indem er säkulare und rationale Urfundamente islamischer Normen und ihren Einfluss auf die islamische Theologie beleuchtet, wird der Weg für eine umfassende Reformation islamischen Denkens geebnet und eine neue Perspektive, den Islam zu lesen und zu verstehen, eröffnet.

59,99 € *

15. März 2021, 188 Seiten
ISBN: 978-3-8394-5566-1
Dateigröße: 1.57 MB

als Sofortdownload verfügbar

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer.

Weiterempfehlen

Ahmed M. F. Abd-Elsalam

Ahmed M. F. Abd-Elsalam, Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Deutschland

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?

Das islamische Recht weist seit seiner Entstehung prägende säkulare Aspekte auf. Dadurch gewannen der Islam und sein Rechtssystem eine gewisse Dynamik, die die Lebendigkeit und Aufgeschlossenheit des Islams jahrhundertelang bewahrte. Die Aufdeckung und Wahrnehmung solcher säkularen Aspekte helfen, den gegenwärtigen islamischen Diskurs zu reformieren, und wirken als Prävention gegen radikale Einflüsse.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Dieses Buch befasst sich mit einer sehr frühen Entwicklungsphase des Islam und des islamischen Rechts, in der die Grenzen zwischen altarabischen vorislamischen tribalen Normen und neu entstehenden islamischen religiösen Normen noch nicht klar definiert waren. Es ist eine Perspektive, die uns erlaubt, die säkularen rationalen Urfundamente islamischer Normen erneut zu erkennen und sie in diesem Kontext zu lesen.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Die aktuellen Forschungsdebatten der islamischen Theologie befassen sich mit der Frage, inwieweit der Islam im europäischen Kontext mit dem Prinzip der Säkularität und den freiheitlichen demokratischen Werten und den Menschenrechten vereinbart werden kann. Das Buch leistet in dieser Debatte einen gewichtigen Beitrag, indem es die säkularen Wurzeln des Islams aufspürt.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Mit Prof. Dr. Ömer Özsoy.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Indem es die säkularen Urfundamente des Islam und seines Rechtssystems entschlüsselt, öffnet das Buch neue Zugänge für eine Theologie der Zukunft.

Autor_in(nen)
Ahmed M. F. Abd-Elsalam
Buchtitel
Theologie und Normen im Wandel Zur Islamisierung altarabischer Rechtsnormen
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
188
ISBN
978-3-8394-5566-1
DOI
10.14361/9783839455661
Warengruppe
1553
BIC-Code
HBLA HRAX JFSR2
BISAC-Code
HIS002000 REL033000 SOC049000
THEMA-Code
NHC QRAX QRPP
Erscheinungsdatum
15. März 2021
Themen
Islam, Recht, Religion
Adressaten
Islamische Theologie, Islamwissenschaft, Ethnologie, Religionssoziologie, Rechtssoziologie, Rechtsgeschichte
Schlagworte
Islam, Transformation, Islamische Theologie, Islamisches Recht, Fiqh, Altaraber, Altarabisches Recht, Tribales Recht, Nomadisches Recht, Beduinisches Recht, Diya, Qaud, Hudud, Recht, Religion, Antike Geschichte, Religionsgeschichte, Islamwissenschaft, Geschichtswissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung