One Nation Under a Groove – »Nation« als Kategorie populärer Musik

Popmusik wirkt mit an der Affirmation und Repräsentation nationaler Gemeinschaften und ihrer Werte. Daher ist in Zeiten des vielerorts erstarkenden Nationalismus und Rechtspopulismus ein wissenschaftlich-kritischer Blick auf die Beziehungen von Pop und »Nation« dringend geboten. Neben grundsätzlichen Gedanken zum Konzept »Nation« liefern die Beiträger*innen des Bandes Fallstudien zum deutschen Blick auf (vermeintlich) französische, irische und italienische Popmusik, zu österreichischen Genres und deren Verhältnis zur internationalen Musikwelt sowie zu Zuschreibungen des »typisch Deutschen«. Als gemeinsamer Nenner zeigt sich dabei immer wieder, wie konstruiert die Vorstellungen von »Nation« und des »Typischen« sind.

20,99 € *

27. Oktober 2020, 234 Seiten
ISBN: 978-3-8394-5581-4
Dateigröße: 18.88 MB

als Sofortdownload verfügbar

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer.

Weiterempfehlen

Ralf von Appen

Ralf von Appen, Universität für Musik und darstellende Kunst Wien (mdw), Österreich

Thorsten Hindrichs

Thorsten Hindrichs, Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Deutschland

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?

Wie Literatur, Filme etc. wird auch Popmusik wohl überall auf der Welt genutzt, um die Bildung oder Aufrechterhaltung von nationalen Bünden und mit ihnen verbundenen Werten und Ideologien zu befördern. In Zeiten, in denen Nationalismus und Rechtspopulismus in vielen Ländern der Welt wieder mehrheitsfähig geworden sind, ist ein kritischer Blick auf die komplexen Beziehungen von Pop und der Kategorie ›Nation‹ also dringend geboten.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Der Konstruktcharakter von ›Nation‹ zieht sich wie ein roter Faden durch alle denkbaren Verknüpfungen von Nation und Popularmusik. Ob (scheinbar) ›nationale‹ Genrebezeichnungen, ob als ›Sehnsuchtsorte‹ markierte Nationen, ob materielle Verkörperungen des ›Nationalen‹ in Musikgeräten, ob stereotype Klischees ›des Teutonischen‹ im Metal: All diesen (und vielen mehr) Verknüpfungen von ›Nation‹ und Popularmusik liegt eine konstruierte Vorstellung dessen, was je als ›national‹ charakteristisch oder wünschenswert verstanden wird, zu Grunde.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Trotz ihres Konstruktcharakters unterliegen popnationale Konstruktionen einer fortwährenden Dialektik von Repräsentation und Affirmation der je adressierten Nation: Austropop wirkt auf Österreich ebenso zurück wie das ›Made in Germany‹-Gütesiegel von SABA auf Deutschland. Obwohl sich Konzepte von ›Nation‹ und ›Nationalismus‹ während der vergangenen gut 200 Jahre grundlegend verändert haben, halten sich ausgerechnet solche ›nationalen‹ Konstrukte von Popularmusik vergleichsweise stabil, in denen ›Nation‹ primär als territoriale, staatlich gelenkte Einheit gedacht wird.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Jetzt, wo das Buch vorliegt, wäre es spannend, wenn alle Autor*innen ihre Texte gegenseitig diskutierten und miteinander in Beziehung setzten. Das würde noch einmal neue Perspektiven eröffnen und wäre sicher sehr fruchtbar.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Nach der Lektüre wird man Musikbeschreibungen, die auf Nationales verweisen, nicht mehr unbedacht hinnehmen, sondern danach fragen, mit welchen Motivationen solche Zuschreibungen vorgenommen werden.

Autor_in(nen)
Ralf von Appen / Thorsten Hindrichs (Hg.)
Buchtitel
One Nation Under a Groove – »Nation« als Kategorie populärer Musik
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
234
Ausstattung
4 Farbabbildungen, 11 SW-Abbildungen
ISBN
978-3-8394-5581-4
DOI
10.14361/9783839455814
Warengruppe
1591
BIC-Code
AVA AVGP JPF
BISAC-Code
MUS020000 POL042000
THEMA-Code
AVA AVLP JPF
Erscheinungsdatum
27. Oktober 2020
Themen
Gesellschaft, Kultur, Musik
Adressaten
Popularmusikforschung, Musikwissenschaft, Politikwissenschaft, Kulturwissenschaft, Cultural Studies, Geschichtswissenschaft
Schlagworte
Populäre Musik, Politik, Nation, Nationalismus, Kulturelle Identität, Rechtspopulismus, Deutschland, Österreich, Metal, HipHop, Musik, Gesellschaft, Kultur, Popmusik, Musikwissenschaft, Politische Ideologien, Popkultur

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung