Corona und andere Weltuntergänge

Apokalyptische Krisenhermeneutik in der modernen Gesellschaft

Finanzkrise, Flüchtlingskrise, Klimanotstand und nun Corona. Das 21. Jahrhundert ist von Beginn an reich an Krisen. Zugleich haben spätestens seit dem Jahrtausendwechsel apokalyptische Deutungen des Weltgeschehens Konjunktur. Alexander-Kenneth Nagel analysiert die apokalyptische Tiefenstruktur aktueller Krisendiagnosen zur Corona-Pandemie, zur ökologischen Krise vom Club of Rome bis hin zu Extinction Rebellion und zur Krise des Nationalismus. Er vermittelt ein vertieftes Verständnis der Endzeit-Mentalität spätmoderner Gesellschaften und der anhaltenden Konjunktur der Apokalyptik als religiösem und weltanschaulichem Geschäftsmodell.

Kapitel-Übersicht

  1. Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  2. Inhalt

    Seiten 5 - 6
  3. 1. Vorwort des Autors

    Einführung

    Seiten 7 - 10
  4. 2. Die Gegenwart der Apokalypse

    2.1 Einführung: Zur Aktualität »apokalyptischer« Deutung

    Seiten 11 - 12
  5. 2.2 Begriffsbestimmungen

    Seiten 12 - 16
  6. 2.3 Endzeitbewusstsein und Moderne

    Seiten 16 - 18
  7. 2.4 Endzeitforschung in wissenssoziologischer Perspektive

    Seiten 18 - 24
  8. 2.5 Religionswissenschaftliche Überlegungen zur angewandten Endzeitforschung

    Seiten 24 - 27
  9. 2.6 Fallstudien zur zeitgenössischen Apokalyptik

    Seiten 27 - 30
  10. 3. Operationalisierung

    3.1 Einführung: »Deutungsvektor« der Apokalyptik

    Seiten 31 - 34
  11. 3.2 Ordnungsschemata apokalyptischer Deutung

    Seiten 34 - 50
  12. 4. Corona: Zur Apokalyptik der Pandemie

    4.1 Einleitung

    Seiten 51 - 52
  13. 4.2 Medienberichterstattung

    Seiten 52 - 57
  14. 4.3 Verlautbarungen der Bundesregierung

    Seiten 57 - 62
  15. 4.4 Verschwörungsideologische Verarbeitungen

    Seiten 62 - 73
  16. 4.5 Social Media: Hashtag Coronapocolypse [sic!]

    Seiten 74 - 75
  17. 4.6 Fazit: Zur apokalyptischen Deutung der Pandemie

    Seiten 76 - 78
  18. 5. Ökologische Apokalypsen der Nachkriegszeit

    5.1 Einleitung

    Seiten 79 - 81
  19. 5.2 Club of Rome: Wendepunkte und die Grenzen des Wachstums

    Seiten 81 - 87
  20. 5.3 Bahro: Die Logik der Rettung

    Seiten 87 - 96
  21. 5.4 Extinction Rebellion: Klimanotstand und Revolution

    Seiten 96 - 105
  22. 5.5 Fazit und vergleichende Betrachtung

    Seiten 105 - 108
  23. 6. Politische Apokalyptik in der Krise des Nationalismus

    6.1 »Katechon«: Die konservative Unterströmung der Apokalypse

    Seiten 109 - 111
  24. 6.2 Samuel Huntington und der »Kampf der Kulturen«

    Seiten 111 - 114
  25. 6.3 Günter Zehm und das »Bollwerk Europa«

    Seiten 114 - 119
  26. 6.4 Der Mythos vom »Großen Austausch«

    Seiten 119 - 125
  27. 6.5 Apokalypse als Reichstheologie – Das Konzept des »Katechon«

    Seiten 126 - 136
  28. 6.6 Fazit: Apokalypse und institutionelle Beharrung

    Seiten 136 - 140
  29. 7. Religiöse Heilsversprechen zwischen Prosperity Gospel und Endzeit-Buße

    7.1 Attraktive Argumente: Heilsgüter, Marketing und Distinktion

    Seiten 141 - 144
  30. 7.2 Life Coaching vs. Zorn Gottes: Attraktionsstrategien zwischen Wohlbefinden und Erlösung

    Seiten 144 - 153
  31. 7.3 Verbraucher*innen oder Zwischenhändler*innen? Von der Eigenmächtigkeit der religiösen Kund*innen

    Seiten 154 - 160
  32. 7.4 Schlussbetrachtung

    Seiten 161 - 164
  33. 8. Den Untergang im Blick: Prepper in Deutschland

    8.1 Einführung: Preppen als apokalyptischer Lebensstil?

    Seiten 165 - 168
  34. 8.2 Preppen in apokalyptischer Perspektive

    Seiten 168 - 180
  35. 8.3 Exkurs: Preppen im Zeichen von Corona

    Seiten 180 - 183
  36. 8.4 Fazit

    Seiten 183 - 186
  37. 9. Apokalypse und was nun?

    Einführung

    Seiten 187 - 194
  38. 10. Literatur

    Literatur

    Seiten 195 - 212
Mehr
29,99 € *

16. April 2021, 212 Seiten
ISBN: 978-3-8394-5595-1
Dateigröße: 1.51 MB

als Sofortdownload verfügbar

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer.

Weiterempfehlen

Alexander-Kenneth Nagel

Alexander-Kenneth Nagel, Universität Göttingen, Göttingen, Deutschland

»Die zentrale Annahme dieses Bandes lautet, dass auch in modernen Gesellschaften ein eigenständiges Genre ›apokalyptischer‹ Krisenhermeneutik wirksam ist, welches nicht unbedingt inhaltlich, aber doch strukturell in der Tradition der biblischen Apokalyptik steht.«
Oliver Neumann, www.lehrerbibliothek.de, 20.07.2021
O-Ton: »Haben in saturierten Gesellschaften ihren
Ort« – Alexander Kenneth Nagel im Interview bei Domradio Köln am 28.06.2021.
Domradio
»Indem er nicht nur lesenswerte Einzelstudien liefert, sondern auch strukturelle Gemeinsamkeiten im apokalyptischen Feld aufzeigt, gibt uns Alexander-Kenneth Nagel fein kalibrierte Instrumente zum Verständnis von Apokalyptiken an die Hand und leitet so zu weiterer Forschung an.«
Jennifer Stevens, Soziopolis, 22.06.2021
O-Ton: »Apokalypse reißt uns aus der Lethargie« – Alexander-Kenneth Nagel im Gespräch bei der Freitag am 10.06.2021.
der Freitag
Besprochen in:
https://seniorweb.ch, 26.04.2021, Josef Ritler
http://www.scienzz.de, 20.06.2021, Josef Tutsch
AGOMWBW-Rundbrief, 794 (2021), Gerd Klöwer
https://www.faz.net, 04.09.2021, Joachim Müller-Jung
https://www.publik-forum.de, 01.09.2021
https://www.campuspost.goettingen-campus.de, 12.07.2021, Heike Ernestus
Autor_in(nen)
Alexander-Kenneth Nagel
Buchtitel
Corona und andere Weltuntergänge Apokalyptische Krisenhermeneutik in der modernen Gesellschaft
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
212
ISBN
978-3-8394-5595-1
DOI
10.14361/9783839455951
Warengruppe
1729
BIC-Code
JFC JFSR HRA
BISAC-Code
SOC022000 SOC039000 REL000000
THEMA-Code
JBCC JBSR QRA
Erscheinungsdatum
16. April 2021
Themen
Zeitdiagnose, Religion
Adressaten
Soziologie, Religionswissenschaft, Literaturwissenschaft, Medienwissenschaft, Politikwissenschaft sowie Praktiker*innen im Bereich Journalismus
Schlagworte
Krise, Katastrophe, Apokalypse, Untergang, Pandemie, Flüchtlingskrise, Klimawandel, Nationalismus, Prepper, Deutschland, USA, Europa, Religion, Heilsversprechen, Extinction Rebellion, Kultursoziologie, Religionssoziologie, Religionswissenschaft, Wissenssoziologie, Soziologie, Corona

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung