Campus Medius: Digitales Kartografieren in den Kultur- und Medienwissenschaften

Campus Medius erforscht und erweitert die Möglichkeiten der digitalen Kartografie in den Kultur- und Medienwissenschaften. Simon Ganahl dokumentiert die Entwicklung des Projekts von einer historischen Fallstudie zur Mapping-Plattform. Ausgehend von der Frage, was eine mediale Erfahrung ist, werden die Konzepte des Dispositivs und des Akteur-Netzwerks in ein Datenmodell übersetzt. Als Labor dient ein Zeit-Raum von 24 Stunden im Mai 1933 in Wien, der von einer austrofaschistischen »Türkenbefreiungsfeier« geprägt ist. Diese Massenkundgebung wird multiperspektivisch kartografiert und in medienhistorische Netzwerke eingeflochten, die sich vom 17. Jahrhundert bis in unsere Gegenwart aufspannen.

40,00 € *

27. April 2022, ca. 360 Seiten
ISBN: 978-3-8376-5600-8

Erscheint voraussichtlich bis zum 27. April 2022

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Deutschsprachige Bücher = gebundener Ladenpreis, fremdsprachige Bücher = unverbindliche Preisempfehlung. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Simon Ganahl

Simon Ganahl, Universität Wien, Österreich

Autor_in(nen)
Simon Ganahl
Buchtitel
Campus Medius: Digitales Kartografieren in den Kultur- und Medienwissenschaften
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
ca. 360
Ausstattung
französische Broschur, Dispersionsbindung, 92 SW-Abbildungen, 54 Farbabbildungen
ISBN
978-3-8376-5600-8
Warengruppe
1744
BIC-Code
JFD DSB
BISAC-Code
SOC052000 HIS054000 LIT004170
THEMA-Code
JBCT JBCT1 DSB
Erscheinungsdatum
27. April 2022
Auflage
1
Themen
Medien, Kulturgeschichte, Literatur
Adressaten
Digital Humanities, Medienwissenschaft, Germanistik, Kommunikationswissenschaft, Kulturwissenschaft, Geschichtswissenschaft, Kartographie, Geographie, Informatik, Designforschung, Mediengeschichte, Politikwissenschaft
Schlagworte
Mapping, Digitale Kartografie, Medialität, Medienerfahrung, Wien, 1933, Austrofaschismus, Türkenbefreiungsfeier, Dispositiv, Akteur-Netzwerk, Designforschung, Medien, Literatur, Kulturgeschichte, Mediengeschichte, Digitale Medien, Germanistik, Digital Humanities, Medienwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung