Überwachen und konsumieren

Kontrolle, Normen und soziale Beziehungen in der digitalen Gesellschaft

Die Digitalisierung unserer Lebenswelten ist allgegenwärtig und ermöglicht die Überwachung unseres Alltages in bisher ungekannten Formen. Warum aber gibt es dagegen so wenig Widerstand, obwohl Datenschützer immerzu warnen und Whistleblower wie Edward Snowden das ganze Ausmaß der Massenüberwachung öffentlich machen? Nils Zurawski konstatiert, dass solche Fragen am Phänomen selbst vorbeigehen, wenn sie nicht die Bedeutung des Konsums als elementares gesellschaftliches Element ernst nehmen. Er zeigt, welche symbolische Kraft Technologien haben und wieso Digitalisierung zu einer Re-Feudalisierung von Lebenswelten führt. In dieser Perspektive wird Überwachung zu einem Teil des Konsums und wirkt identitätsstiftend. Das Buch stellt Alternativen für andere Wege bereit, mit Digitalisierung umzugehen, und neue Möglichkeiten, Überwachung zu diskutieren.

20,00 € *

27. März 2021, ca. 114 Seiten
ISBN: 978-3-8376-5606-0

Erscheint voraussichtlich bis zum 27. März 2021

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Deutschsprachige Bücher = gebundener Ladenpreis, fremdsprachige Bücher = unverbindliche Preisempfehlung. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Nils Zurawski

Nils Zurawski, Universität Hamburg, Deutschland

O-Ton: »Optionsmaschinen und die Formatierung der Welt« – Nils Zurawski bei Telepolis am 16.01.2021.
http://bit.ly/3c7skNw
Autor_in(nen)
Nils Zurawski
Buchtitel
Überwachen und konsumieren Kontrolle, Normen und soziale Beziehungen in der digitalen Gesellschaft
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
ca. 114
Ausstattung
kart., Dispersionsbindung
ISBN
978-3-8376-5606-0
Warengruppe
1729
BIC-Code
JFC JFFT JHBA
BISAC-Code
SOC022000 SOC026000
THEMA-Code
JBCC JBFS JHBA
Erscheinungsdatum
27. März 2021
Auflage
1
Themen
Gesellschaft, Sozialität, Internet
Adressaten
Soziologie, Kulturanthropologie, Kriminologie, Cultural Studies, Medienwissenschaft, Datenschutz, Surveillance Studies sowie die interessierte Öffentlichkeit
Schlagworte
Überwachung, Konsum, Kontrolle, KI, Technologie, Distinktion, Digitalisierung, Gesellschaft, Internet, Sozialität, Kultursoziologie, Soziologische Theorie, Mediensoziologie, Soziologie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung