100 Tage Lockdown

Ethnographische Wanderungen durch Berlin während des Corona-Stillstands

18. März 2020 – der Tag, an dem Angela Merkel eine »Vollbremsung« der Gesellschaft forderte, um die Ausbreitung des Coronavirus zu stoppen. An diesem Tag begann Gerdien Jonker ihre Erkundungen durch Berlin: Ihre Beobachtungen erfassen eine Stadt, in der das öffentliche Leben nahezu völlig zum Erliegen gekommen ist. Hundert Tage lang war sie zu Fuß unterwegs, notierte Begegnungen mit Kindern, Joggerinnen und S-Bahnfahrern, besuchte Russen, Muslime und Chinesen, machte Skizzen vom Leben im Lockdown und von Berliner Erfindungsreichtum und Widerborstigkeit. Zwischen Forschung und Literatur entsteht so die Ethnographie einer Stadt im Ausnahmezustand.

29,00 € *

16. April 2021, 254 Seiten
ISBN: 978-3-8376-5618-3

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Deutschsprachige Bücher = gebundener Ladenpreis, fremdsprachige Bücher = unverbindliche Preisempfehlung. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Gerdien Jonker

Gerdien Jonker, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen, Deutschland

Autor_in(nen)
Gerdien Jonker
Buchtitel
100 Tage Lockdown Ethnographische Wanderungen durch Berlin während des Corona-Stillstands
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
254
Ausstattung
kart., Dispersionsbindung, 55 SW-Abbildungen
ISBN
978-3-8376-5618-3
Warengruppe
1725
BIC-Code
JFSG JFC
BISAC-Code
SOC026030 SOC022000
THEMA-Code
JBSD JBCC
Erscheinungsdatum
16. April 2021
Auflage
1
Themen
Leben, Stadt
Adressaten
Stadtgeographie, Hodologie, Religionswissenschaft, Literaturwissenschaft, Geschichtswissenschaft sowie die interessierte Öffentlichkeit
Schlagworte
Ethnographie, Berlin, Lockdown, Alltag, Öffentlichkeit, Coronavirus, Religion, Stadt, Raum, Leben, Urban Studies, Cultural Studies, Kultursoziologie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung