Sterben und Ehrenamt

Eine Ethnographie der Ausbildung zur Sterbebegleitung

Sterben ist ein Phänomen, das keinem Gesellschaftsmitglied erspart bleibt. Oftmals zeigt es sich in der Gegenwart in Form eines langen, konfrontativen Verlaufs. Wird seine Bewältigung zum Problem, bieten Hospizvereine Sterbebegleitungen an. Diese ehrenamtliche Tätigkeit wird in Vorbereitungskursen zum Gegenstand von Bildungspraktiken. Wie wird das Begleiten vermittelt, welche Bedeutungen erhält das Sterben und welcher gesellschaftliche Umgang mit der Endlichkeit wird dabei sichtbar? Diese ethnographische Studie widmet sich einem sozialen Bereich, der explizit macht, was in verwandten Feldern implizit bleibt.

45,00 € *

27. Mai 2021, ca. 258 Seiten
ISBN: 978-3-8376-5625-1

Erscheint voraussichtlich bis zum 27. Mai 2021

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Deutschsprachige Bücher = gebundener Ladenpreis, fremdsprachige Bücher = unverbindliche Preisempfehlung. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Melanie Pierburg

Melanie Pierburg, Universität Hildesheim, Deutschland

Autor_in(nen)
Melanie Pierburg
Buchtitel
Sterben und Ehrenamt Eine Ethnographie der Ausbildung zur Sterbebegleitung
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
ca. 258
Ausstattung
kart., Klebebindung
ISBN
978-3-8376-5625-1
Warengruppe
1729
BIC-Code
JNA JFSP31 MQC
BISAC-Code
SOC026000 EDU040000 SOC013000 MED058200
THEMA-Code
JNA JBSP4 MQC
Erscheinungsdatum
27. Mai 2021
Auflage
1
Themen
Mensch
Adressaten
Thanatologie, Soziologie, Kulturwissenschaft, Erziehungswissenschaft sowie Praktiker*innen im Bereich Hospizarbeit und Ehrenamt
Schlagworte
Thanatologie, Thanatosoziologie, Ethnographie, Bildung, Sterbebegleitung, Hospizforschung, Mensch, Bildungssoziologie, Alter, Pflege, Sozialarbeit, Soziologie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung