Paris (re)konstruieren

Der Stadtraum in den Arbeitsbüchern und Romanen Émile Zolas

Ausgehend von Henri Lefebvre und Paul Ricoeur entwickelt Julia Kröger eine Raumtheorie, die eine Neubewertung der (Re)Konstruktionen von Paris im Naturalismus Émile Zolas erlaubt. Um den Prozess von der Dokumentation hin zur literarischen Fiktion in seinen unterschiedlichen Stufen nachvollziehen zu können, untersucht sie neben ausgewählten Romanen auch die Arbeitsbücher des Schriftstellers und Journalisten. Dabei wird deutlich, inwiefern in Zolas Darstellungen des Stadtraums schon zahlreiche Aspekte jener urbanen Moderne vorweggenommen wurden, die bisher vor allem Texten und Theorien des 20. Jahrhunderts zugeschrieben werden.

49,00 € *

27. März 2021, ca. 410 Seiten
ISBN: 978-3-8376-5644-2

Erscheint voraussichtlich bis zum 27. März 2021

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Deutschsprachige Bücher = gebundener Ladenpreis, fremdsprachige Bücher = unverbindliche Preisempfehlung. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Julia Kröger

Julia Kröger, Universität Paderborn, Deutschland

Autor_in(nen)
Julia Kröger
Buchtitel
Paris (re)konstruieren Der Stadtraum in den Arbeitsbüchern und Romanen Émile Zolas
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
ca. 410
Ausstattung
kart., Dispersionsbindung, 1 Farbabbildung, 16 SW-Abbildungen
ISBN
978-3-8376-5644-2
Warengruppe
1566
BIC-Code
DSB JHB RGC JFSG
BISAC-Code
LIT004150 SOC026000 SOC026030
THEMA-Code
DSB JHB RGC JBSD
Erscheinungsdatum
27. März 2021
Auflage
1
Themen
Raum, Literatur, Stadt
Adressaten
Literaturwissenschaft, Romanistik, Narratologie, Raumwissenschaft, Soziologie, Stadtforschung
Schlagworte
Paris, Raum, Raumtheorie, Émile Zola, Naturalismus, Spatial Turn, 19. Jahrhundert, Urbanität, Moderne, Henri Lefebvre, Paul Ricoeur, Literatur, Stadt, Französische Literatur, Urban Studies, Romanistik, Literaturwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung