Wikis und die Wikipedia verstehen

Eine Einführung

Kaum eine Website wird so oft aufgerufen wie das Lexikon »Wikipedia«. Möglich wurde es durch das Wiki-Konzept, das zum Mitmachen einlädt. Wie aber funktioniert ein Wiki und wie kann man es für die eigenen Ziele nutzbar machen? Wikis und die Wikipedia wirken undurchdringlich und unüberschaubar. Ein besseres Verständnis ist aber wichtig für diejenigen, die ein Wiki gründen, fördern oder erforschen wollen. »Wikis und die Wikipedia verstehen« ist der unentbehrliche Begleiter für den eigenen Zugang zum Thema und vermittelt Hintergrundwissen aus der Praxis und Erkenntnisse aus der Fachliteratur in einem systematischen Überblick.

35,00 € *

3. März 2021, 340 Seiten
ISBN: 978-3-8376-5645-9

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Deutschsprachige Bücher = gebundener Ladenpreis, fremdsprachige Bücher = unverbindliche Preisempfehlung. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Ziko van Dijk

Ziko van Dijk, Sprachwissenschaftler, Deutschland

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?

Die Wikipedia wurde erst belächelt, dann hochgejubelt, dann wieder misstrauisch beäugt und schließlich nuancierter gewürdigt. Daneben gibt es noch weitere Websites, die nach dem Wiki-Konzept funktionieren, so dass die Besucher die Seiten verändern können.

Wikis verheißen, dass dank vieler Mitmacher hochwertiger Inhalt entsteht. Doch das geschieht nicht automatisch: Einige Wikis florieren, während andere scheitern. Wie aber kann man Zusammenarbeit ohne Blockaden fördern?

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Das Buch dient als allgemeine Einführung in das Thema, als umfassender Überblick. Auf dieser Grundlage soll es einfacher werden, eigene Forschungen oder Aktivitäten zu Wikis und zur Wikipedia zu entwickeln.

Außerdem ist es die erste systematische Behandlung dieser Art, die Wikis und die Wikipedia in den Mittelpunkt stellt. Das Buch trägt somit zu einem interdisziplinären Forschungsgebiet bei, das die Erkenntnisse aus den einzelnen Fächern bündelt.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Die Wikipedia stand in den vergangenen Jahren im Mittelpunkt, wenn es um Redefreiheit – auch in unfreien Ländern – und um Fake-News ging. Auch die geringe Diversität ist ein Thema. Eine wichtige Grundlage für solche Fragen ist es, wie ein Wiki – mit einem gemeinschaftlichem Wissensmanagement – überhaupt funktioniert und eventuell zum Beispiel Fake-News verhindert.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Ich würde gern in den Ovalen Saal des Teylers Museum in Haarlem einladen. Vielleicht öffnet man für uns die obere Galerie mit den Enzyklopädien. Natürlich mit Stroopwafels, dem niederländischen Leibgebäck der Wikipedia. Willkommen sind alle Menschen, die sich für Wikis interessieren. Nicht zuletzt würde ich mich über die jungen Leute freuen, die so wunderbare Dissertationen zum Thema geschrieben haben.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Wer Wikis erforscht, fördert, bearbeitet oder gründet, der findet hier einen vielseitigen Begleiter.

O-Ton: »Die Wikipedia ist keine wissenschaftliche
Plattform« – Ziko van Dijk im Interview bei L.I.S.A. Wissenschaftsportal Gerda Henkel Stiftung am 08.06.2021.
L.I.S.A.
O-Ton: »Wikis und die Wikipedia verstehen« – Ziko
van Dijk auf www.zum.de am 27.03.2021.
ZUMTeam
Autor_in(nen)
Ziko van Dijk
Buchtitel
Wikis und die Wikipedia verstehen Eine Einführung
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
340
Ausstattung
kart., Dispersionsbindung, 13 SW-Abbildungen
ISBN
978-3-8376-5645-9
DOI
10.14361/9783839456453
Warengruppe
1744
BIC-Code
JFD
BISAC-Code
SOC052000
THEMA-Code
JBCT1
Erscheinungsdatum
3. März 2021
Auflage
1
Themen
Medien, Internet
Adressaten
Medienwissenschaft sowie Praktiker*innen im Bereich der Wikis und Social Media
Schlagworte
Wikipedia, Wiki, Medientheorie, Kollaborative Systeme, Digitallexikon, Internet, Medien, Digitale Medien, Medienästhetik, Medienwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung