Robuste Langzeit-Governance bei der Endlagersuche

Soziotechnische Herausforderungen im Umgang mit hochradioaktiven Abfällen

Die Suche nach einem Atommüll-Endlager in Deutschland stellt die Gesellschaft und Politik vor große Herausforderungen. Und nach der Bekanntgabe der geologisch geeigneten Teilgebiete ist die weiße Landkarte eingefärbt. Die Beiträger*innen des Bandes fokussieren die soziotechnischen Dimensionen der Endlagerpolitik und erläutern aus wissenschaftlicher Sicht die damit verbundenen Schwierigkeiten. Dabei greifen sie die bestehenden Problemdimensionen zwischen technisch-naturwissenschaftlichem Wissen, politischem Handeln und gesellschaftlicher Beteiligung auf und gehen auf die drei Themenkomplexe Regulierung und Interdependenzen, Reversibilität als Verfahrensmerkmal sowie Planungs- und Langzeitprozesse vertieft ein.

Kapitel-Übersicht

  1. Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  2. Inhalt

    Seiten 5 - 8
  3. Vorwort

    Seiten 9 - 10
  4. Konzepte und Maßnahmen zum Umgang mit soziotechnischen Herausforderungen bei der Entsorgung radioaktiver Abfälle

    Seiten 11 - 22
  5. Teil I: Konzeptionelle und geschichtliche Einblicke

    Welche Unterscheidungen braucht die Endlagerforschung?

    Seiten 25 - 44
  6. Nukleare Technopolitik in der BRD – zwischen technischer Utopie und sozialer Dystopie

    Seiten 45 - 60
  7. Vom starken zum weichen Atomstaat

    Seiten 61 - 78
  8. Der Atommüll – eine soziotechnische Tatsache

    Seiten 79 - 106
  9. Soziotechnische Analoga als Erfahrungshintergrund für ein Endlager

    Seiten 107 - 134
  10. Teil II: Regulierung und Interdependenzen

    Pfadabhängigkeiten in der Endlagerpolitik

    Seiten 137 - 160
  11. Rolle und Entwicklung politischer Beratungs- und Begleitgremien nach dem Konzept des Science-Policy Interfaces

    Seiten 161 - 182
  12. Arenen zur Austragung von Dissensen in der Endlagerpolitik

    Seiten 183 - 214
  13. Zum politischen Umgang mit Expert*innendissens

    Seiten 215 - 244
  14. Der socio-technical divide im Endlagerdiskurs

    Seiten 245 - 264
  15. Institutionelle Herausforderungen bei der Endlagerung hochradioaktiver Abfälle

    Seiten 265 - 298
  16. Teil III: Reversibilität in Entscheidungsprozessen

    Reversibilität im Kontext der Entsorgung hochradioaktiver Abfälle

    Seiten 301 - 324
  17. Expert*innendissens und das reversible Verfahren der Suche nach einem Endlagerstandort für hochradioaktive Abfälle

    Seiten 325 - 348
  18. Reversibilität in Entscheidungsprozessen

    Seiten 349 - 360
  19. Teil IV: Planungs- und Langzeitprozesse

    Robuste Langzeit-Governance und Notwendigkeiten neuer Navigation

    Seiten 363 - 386
  20. Das Lernen in Organisationen

    Seiten 387 - 412
  21. Raumsensible Long-term Governance zur Bewältigung komplexer Langzeitaufgaben

    Seiten 413 - 446
  22. Achtsamkeit und Fehlerkultur als notwendige Sicherheitsleistung

    Seiten 447 - 462
  23. Die Gestaltung robuster Governanceprozesse: Unter welchen Bedingungen kann sie gelingen?

    Seiten 463 - 472
  24. Biographische Angaben zu den Beitragsautor*innen

    Seiten 473 - 480
Mehr
0,00 € *

28. Juni 2021, 480 Seiten
ISBN: 978-3-8394-5668-2
Dateigröße: 5.51 MB

Weiterempfehlen

Bettina Brohmann

Bettina Brohmann, Öko-Institut e.V. Darmstadt/Freiburg, Deutschland

Achim Brunnengräber

Achim Brunnengräber, Freie Universität Berlin, Deutschland

Peter Hocke

Peter Hocke, Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Deutschland

Ana María Isidoro Losada

Ana María Isidoro Losada, Freie Universität Berlin, Deutschland

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?

Aufgrund des aktuellen Verfahrens der Standortsuche nach einem Endlager für hochradioaktive Abfälle stellen sich Fragen nach der Gestaltung funktionierender Governanceprozesse besonders dringlich.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Das Buch will evidenzbasierte Antworten geben auf Fragen nach geeigneter problemorientierter Langzeitplanung, partizipativen Entscheidungen und einem soziotechnischen Systemverständnis.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Die Wissenschaftscommunity sucht verstärkt nach geeigneten Formaten innovativer Steuerung, die Prozesse im Sinne eines ›lernenden Verfahrens‹ unterstützt.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Mit der übernächsten Generation betroffener Bürger*innen.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Das Buch unterstützt die Reflexion soziotechnischer Zusammenhänge bei der nuklearen Entsorgung auf allen Ebenen der Gesellschaft und lenkt die Aufmerksamkeit auf funktionierende Konzepte.

»Das Buch gibt einen umfassenden Überblick über alle wichtigen Dimensionen der Endlagersuche und bietet wissenschaftlich fundierte Empfehlungen, wie eine solche anspruchsvolle Aufgabe wie die Endlagerung hochradioaktiver Abfälle gelingen könnte.«
Hannah Oldenburg, https://blog.oeko.de, 21.07.2021
Buchtitel
Robuste Langzeit-Governance bei der Endlagersuche Soziotechnische Herausforderungen im Umgang mit hochradioaktiven Abfällen
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
480
Ausstattung
23 Farbabbildungen, 7 SW-Abbildungen
ISBN
978-3-8394-5668-2
DOI
10.14361/9783839456682
Warengruppe
1735
BIC-Code
JPQB JPH
BISAC-Code
POL044000 POL043000 POL028000
THEMA-Code
RND JPQB JPH
Erscheinungsdatum
28. Juni 2021
Themen
Gesellschaft, Natur, Politik
Adressaten
Politikwissenschaft, Sozialwissenschaft, Wirtschaftswissenschaft, Naturwissenschaft, Ingenieurwissenschaft sowie Umweltverbände, Organisationen der Zivilgesellschaft und Expert*innen und Praktiker*innen im Bereich Energiepolitik
Schlagworte
Endlagerung, Entsorgung, Hochradioaktiver Abfall, Atommüll, Soziotechnische Herausforderung, Regulierung, Reversibilität, Governance, Pfadabhängigkeit, Expertendissens, Science-Policy-Interface, Politik, Natur, Gesellschaft, Umweltpolitik, Politikberatung, Policy, Nachhaltigkeit, Politikwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung