Die Vernissage

Ritual und Inszenierung. Eine dispositiv-analytische Annäherung

Die Vernissage ist nach wie vor das dominante Eröffnungsritual im Kunstbetrieb, wenngleich über die Verflechtungen der Funktionen sowie die Rollenverteilung der beteiligten Personen wenig bekannt ist. Besucher, Sammler, Galeristen, Museumsdirektoren, Kuratoren, Künstler, Eröffnungsredner und Kulturpolitiker liefern alle ihren Beitrag zum Eröffnungsritual. Sie gestalten mit ihren unterschiedlichen Handlungen die soziale und emotionale Atmosphäre und tragen zur gelungenen oder misslungenen Erinnerung an die Vernissage bei. Durch die kultursoziologisch-empirische Betrachtungsweise des Rituals der Vernissage werden umfassend Erkenntnisse zu diesem sozialen Phänomen präsentiert.

38,00 € *

27. März 2021, ca. 200 Seiten
ISBN: 978-3-8376-5677-0

Erscheint voraussichtlich bis zum 27. März 2021

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Deutschsprachige Bücher = gebundener Ladenpreis, fremdsprachige Bücher = unverbindliche Preisempfehlung. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Reinhard Bachleitner

Reinhard Bachleitner, Paris Lodron Universität Salzburg, Österreich

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?

Die letzte Monographie aus dem Jahr 1991 zu diesem Thema ist längst vergriffen und zwischenzeitlich hat sich vieles im Kunst- und Kulturbetrieb verändert. Die Vernissage als das klassische Eröffnungsritual hat sich diesen Herausforderungen gestellt und deutlich ausdifferenziert.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Die Vernissage zwischen Tradition und Innovation entwickelt alternative Wege und versucht neue Ästhetiken und soziale Atmosphären zu vermitteln.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Eröffnungsrituale gewinnen an Bedeutung und sind nicht nur, wie Studien behaupten, vom Verschwinden bedroht.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Mit dem Galeristen Thaddeus Ropac (London-Paris-Salzburg).

5. Ihr Buch in einem Satz:

Die Vernissage erweist sich als hochkomplexes Ritual mit unterschiedlichen Akteuren und ist geprägt von unterschiedlichen Interessen.

Autor_in(nen)
Reinhard Bachleitner
Buchtitel
Die Vernissage Ritual und Inszenierung. Eine dispositiv-analytische Annäherung
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
ca. 200
Ausstattung
kart., Dispersionsbindung, 1 SW-Abbildung, 8 Farbabbildungen
ISBN
978-3-8376-5677-0
Warengruppe
1729
BIC-Code
JFC JHB RGC
BISAC-Code
SOC022000 SOC026000
THEMA-Code
JBCC JHB RGC
Erscheinungsdatum
27. März 2021
Auflage
1
Themen
Kultur, Kunst
Adressaten
Kunstwissenschaft, Kulturwissenschaft, Kunstsoziologie, Kultursoziologie, Kunstmanagement
Schlagworte
Vernissage, Eröffnungsritual, Kunstevent, Inszenierung, Ritual, Ausstellung, Kultur, Kunst, Kultursoziologie, Raum, Kulturgeschichte, Kulturwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung