Öffnung – Schließung – Übertritte

Körperbilder in der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur

Texte der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur konfrontieren Rezipienten und Rezipientinnen mit Körperbildern, die entlang vielfältiger Formen der Ex- und Inklusion sowie Transgression gezeichnet werden. Zu nennen sind in diesem Zusammenhang Autoren und Autorinnen wie Benjamin von Stuckrad-Barre, Sibylle Berg, Clemens J. Setz, Charlotte Roche, Jonas Lüscher und Daniel Kehlmann. Die Beiträger und Beiträgerinnen des Bandes zeigen, wie sie Körper entwerfen, die kontrastiv zum ideal-schönen Körperbild der Konsum- und Warenwelt unserer Gegenwart stehen und mittels der Operationen ›Öffnung‹, ›Schließung‹ und ›Übertritt‹ die Frage nach Körpergrenzen neu verhandeln.

0,00 € *

1. Oktober 2021, 296 Seiten
ISBN: 978-3-8394-5680-4
Dateigröße: 2.77 MB

Weiterempfehlen

Iris Meinen

Iris Meinen, Universität Koblenz-Landau, Deutschland

Nils Lehnert

Nils Lehnert, Universität Kassel, Deutschland

Autor_in(nen)
Iris Meinen / Nils Lehnert (Hg.)
Buchtitel
Öffnung – Schließung – Übertritte Körperbilder in der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
296
Ausstattung
1 SW-Abbildung, 7 Farbabbildungen
ISBN
978-3-8394-5680-4
DOI
10.14361/9783839456804
Warengruppe
1563
BIC-Code
DSB JHB JFC
BISAC-Code
LIT004170 SOC022000
THEMA-Code
DSB JHB JBCC
Erscheinungsdatum
1. Oktober 2021
Themen
Körper, Literatur
Adressaten
Literaturwissenschaft, Kulturwissenschaft, Soziologie, Medizin
Schlagworte
Gegenwartsliteratur, Körper, Körperbilder, Körpergrenze, Verkörperung, Literatur, Germanistik, Cultural Studies, Kulturwissenschaft, Literaturwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung